3 Möglichkeiten, wie Unternehmen ihre Produkte ändern, um die Inflation zu verbergen

Inflation verbergen 9 14
 Das Einkaufen während eines Inflationsaufschwungs kann etwas mehr Überlegung erfordern. Sergej Ryschow / Shutterstock

Verbraucherpreisinflation im Vereinigten Königreich erstmals verlangsamt in fast einem Jahr im August. Ein Rückgang der Benzinpreise trug dazu bei, die Gesamtrate zu verlangsamen, aber die Lebensmittelpreise steigen weiterhin schnell. Aber selbst mit einer Verlangsamung von 9.9 % im Juli auf 10.1 % bleibt die Inflation immer noch nahe dem höchsten Stand seit einer Generation.

Nachdem die Inflation Anfang dieses Jahres zum ersten Mal seit den 1970er Jahren zweistellige Raten erreichte, blickten viele zurück, um das, was jetzt passiert, zu vergleichen was ist dann passiert. Doch dieser Vergleich ist problematisch, denn nicht nur Frisuren und Moden haben sich in den letzten 50 Jahren verändert.

Auch die Verbrauchergewohnheiten sind sehr unterschiedlich, und das bedeutet, dass die Inflation dieses Mal andere Auswirkungen darauf haben wird, wie die Menschen Geld ausgeben und sparen, ganz zu schweigen von den Produkten, die sie kaufen.

Zunächst einmal sind die Märkte heute ganz anders als in den 1970er Jahren. Das Internet und globalisierte Lieferketten haben den Wettbewerb aus mehreren Quellen gefördert, wobei die Menschen nicht mehr auf die lokal verfügbaren Waren und Dienstleistungen beschränkt sind. Volkswirtschaften basieren auch zunehmend auf Dienstleistungen und nicht mehr auf Waren, während sich die Definitionen von wesentlichen und diskretionären Ausgaben geändert haben.

Eine weitere wichtige Veränderung ist die Deregulierung vieler staatlich erbrachter Monopoldienste seit den 1970er Jahren. Unabhängig davon, ob Sie der Meinung sind, dass dies der Gesellschaft zugute gekommen ist oder nicht, es ermöglicht größerer Preiswettbewerb.

Anstatt zum Beispiel ein Monopol-Paketdienst – die Post – gestiegene Kosten im Wissen, dass Kunden wenig Alternativen haben, weiterzugeben, kann der Wettbewerb zwischen Anbietern wie Parcelforce, Hermes und DPD und anderen dazu beitragen, die Preise niedrig zu halten.

Aber es gibt bestimmte Produktänderungen, die Unternehmen vornehmen können und tun, um zu versuchen, die gestiegenen Kosten stillschweigend in die Preise einzubeziehen. Hier sind drei, auf die Sie achten sollten:

1. Wertprodukte

Wenig überraschend der Verkauf von „Eigenmarken“-Lebensmitteln der Einzelhändler tendenziell steigen wenn das verfügbare Einkommen sinkt. Im Einklang mit dieser, Geschäfte und Supermärkte haben auf die jüngste Inflation reagiert, indem sie „Basic“- oder „Essentials“-Sortimente zu niedrigen Preisen beworben haben. Dies geschah auch in den 1970er Jahren.

Eigenmarken-Lebensmittel sind generell profitabler an Einzelhändler, als ohnehin Markenprodukte der Hersteller zu verkaufen. Aber der sehr niedrige Preis lässt wenig Gewinnspanne zu und so stehen Supermärkte vor einem Dilemma, da die Förderung von Budgetsortimenten den Verkauf von Produkten mit höheren Gewinnspannen kannibalisieren könnte.


 Holen Sie sich das Neueste per E-Mail

Wöchentliches Magazin Tägliche Inspiration

Andererseits hilft das Bewerben einzelner Produkte mit niedrigen Preisen Einzelhändlern, den Eindruck von Erschwinglichkeit und gutem Preis-Leistungs-Verhältnis zu vermitteln. Unter den britischen Lebensmitteleinzelhändlern gewannen Budget-Discounter während der Finanzkrise 2007-8 an Boden.

Da die Inflation in letzter Zeit stark gestiegen ist, haben Aldi und Lidl gewonnen insgesamt 1.8 % der britischen Lebensmittelverkäufe in den 12 Wochen bis zum 7. August 2022, was einer jährlichen Ausgabenverschiebung von 2.3 Mrd. £ entspricht. Aldi hat auch kürzlich überholt Morrisons soll Großbritanniens viertgrößter Supermarkt werden.

Die Bereitschaft der Einzelhändler, sich als Verbrauchervorkämpfer im Kampf gegen die Inflation zu präsentieren, wurde kürzlich auch bei den normalerweise routinemäßigen Lieferverhandlungen beobachtet. Im Juli, ein Streit um Preiserhöhung Für Produkte wie Dosen mit gebackenen Bohnen sah der Supermarkt Tesco seine Bestellungen beim Lebensmittelkonzern Heinz einfrieren.

Die Aussicht auf einen Heinz-förmigen Platz in den Regalen eines der größten britischen Supermärkte schnell Schlagzeilen treffen und die daraus resultierende Publizität war wohl ein Win-Win-Ergebnis für beide: Tesco kämpfte für den Verbraucher, während Heinz seine Premium-Produktwerte betonte.

2. „Schrumpfung“

In Zeiten des inflationären Kostendrucks bestand eine gängige Strategie für Hersteller von schnelllebigen Konsumgütern wie verpackten Lebensmitteln, Getränken und Kosmetika darin, den Preis eines Produkts zu halten, aber seinen Inhalt zu reduzieren.

Dieser oft als „Shrinkflation“ bezeichnete stille Prozess kann dann wieder rückgängig gemacht werden, wenn die Inputkosten wieder sinken. Dann wird der Hersteller ein neues, größeres Produkt mit einem Prozentsatz „extra gratis“ lautstark anpreisen.

Obwohl diese Strategie auch dann funktionieren kann, wenn die Preiskenntnisse der Verbraucher hoch sind, indem sie sich in kleinen Schritten bewegen, ist dies ein weiterer Bereich, in dem sich die Zeiten seit den 1970er Jahren geändert haben. Das Preiswissen der Verbraucher ist seit den 1970er Jahren gesunken.

Referenzpreise (die Vergleiche verschiedener Produkte auf Kosten-pro-Menge-Basis ermöglichen) sind jetzt verfügbar weniger gut sichtbar zum Teil, weil Strichcodes einzelne Etiketten ersetzt haben, die die Verbraucher nach dem Kauf bei jeder Verwendung eines Produkts weiterhin an den Preis erinnern.

Der Aufstieg des Online-Shoppings hat die Verbraucher jedoch in die Lage versetzt, ihre eigenen Vergleiche anzustellen. Eine einfache Websuche kann Schrumpfung leicht aufdecken, indem sie sofortige Preisvergleiche pro Gewichts-/Volumeneinheit ermöglicht.

3. Mach es selbst

Es ist zu einfach zu sagen, dass Unternehmen Dinge herstellen und Verbraucher sie konsumieren. Tatsächlich resultieren viele der Produkte, die wir konsumieren, aus der gemeinsamen Anstrengung von Erzeuger und Verbraucher.

Inflationsdruck kann dazu führen, dass die Verbraucher die teuren Vorleistungen der Hersteller noch stärker durch ihre eigenen Vorleistungen ersetzen. Mitnahmemöbel zum Beispiel haben den Kostendruck auf die Hersteller verringert und den Verbrauchern ermöglicht, Einsparungen zu erzielen, indem sie Teile des Produktionsprozesses selbst übernehmen.

Dieser Trend zur „Co-Produktion“ ist noch ausgeprägter bei Diensten, die in eigentlich dominanter sind Volkswirtschaften heute als in den 1970er Jahren, zum Beispiel das Bankwesen, von dem vieles hat von Filialen auf Online umgestellt. Self-Service, ob freiwillig oder nicht, ist eine weitere Möglichkeit, die Auswirkungen der Inflation abzuschwächen.

Ständiger Wechsel?

Langfristige Veränderungen im Verbraucherverhalten sind eher auf mehrere Faktoren als auf ein einzelnes Problem zurückzuführen. Und so werden die Folgen der Inflation dieses Mal aufgrund anderer Faktoren anders sein, insbesondere des Klimawandels, der Auswirkungen der Pandemie und des Brexit.

Eine spannende Frage ist, ob wir uns in Richtung einer Mainstream-Kultur bewegen werden, die weniger auf Konsum ausgerichtet ist. Gesellschaften hatten schon immer Subkulturen, die sich einsetzten minimalistische Verbrauchswerte, aber es hat ein Auftauchen gegeben Trend für die Menschen, ihre Lebensentscheidungen und Prioritäten in den letzten Jahren neu zu bewerten.

Steigende Inflation, Klimawandel (und Klimascham) und die während des Lockdowns erworbenen Fähigkeiten könnten einen weiteren Schub geben, um solche Randeinstellungen in den Mainstream zu verlagern.Das Gespräch

Über den Autor

Adrian Palmer, Professor für Marketing, University of Reading

Dieser Artikel wird erneut veröffentlicht Das Gespräch unter einer Creative Commons-Lizenz. Lies das Original Artikel.

Empfohlene Bücher:

Kapital im einundzwanzigsten Jahrhundert
von Thomas Piketty. (Übersetzt von Arthur Goldhammer)

Capital in the Twenty-First Century (Englisch) Gebundene Ausgabe von Thomas Piketty.In Kapital im einundzwanzigsten Jahrhundert, Thomas Piketty analysiert eine einzigartige Sammlung von Daten aus zwanzig Ländern, die bis ins 18. Jahrhundert zurückreichen, um wichtige wirtschaftliche und soziale Muster aufzudecken. Aber wirtschaftliche Trends sind keine Taten Gottes. Politische Maßnahmen haben in der Vergangenheit gefährliche Ungleichheiten eingedämmt, sagt Thomas Piketty, und könnte dies wieder tun. Ein Werk von außergewöhnlichem Ehrgeiz, Originalität und Strenge, Kapital im einundzwanzigsten Jahrhundert richtet unser Verständnis von Wirtschaftsgeschichte neu aus und konfrontiert uns mit ernüchternden Lehren für heute. Seine Ergebnisse werden die Debatte verändern und die Agenda für die nächste Generation des Denkens über Reichtum und Ungleichheit festlegen.

Hier klicken für weitere Informationen und / oder dieses Buch auf Amazon zu bestellen.


Das Glück der Natur: Wie Wirtschaft und Gesellschaft durch Investitionen in die Natur gedeihen
von Mark R. Tercek und Jonathan S. Adams.

Das Glück der Natur: Wie Wirtschaft und Gesellschaft durch die Investition in die Natur gedeihen von Mark R. Tercek und Jonathan S. Adams.Was ist die Natur wert? Die Antwort auf diese Frage, die traditionell in der Umwelt umrahmt wurde Terms revolutioniert die Art, wie wir Geschäfte machen. Im Natur FortuneMark Tercek, CEO von The Nature Conservancy und ehemaliger Investmentbanker, und Wissenschaftsjournalist Jonathan Adams argumentieren, dass die Natur nicht nur die Grundlage menschlichen Wohlstands ist, sondern auch die klügste kommerzielle Investition, die ein Unternehmen oder eine Regierung tätigen kann. Die Wälder, Überschwemmungsgebiete und Austernriffe, die oft einfach als Rohstoffe oder als Hindernisse für den Fortschritt gesehen werden, sind in der Tat genauso wichtig für unseren zukünftigen Wohlstand wie Technologie, Recht oder Unternehmensinnovation. Natur Fortune bietet einen essentiellen Leitfaden für das wirtschaftliche und ökologische Wohlergehen der Welt.

Hier klicken für weitere Informationen und / oder dieses Buch auf Amazon zu bestellen.


Darüber hinaus Outrage: Was ist da mit unserer Wirtschaft und unserer Demokratie falsch, und wie man es beheben -- von Robert B. Reich

Darüber hinaus OutrageIn diesem rechtzeitige Buch argumentiert Robert B. Reich, dass nichts Gutes passiert in Washington, es sei denn die Bürger angeregt werden und organisiert, dass Washington Handlungen in der Öffentlichkeit gut zu machen. Der erste Schritt ist, um das große Bild zu sehen. Darüber hinaus Outrage verbindet die Punkte, zeigen, warum der zunehmende Anteil von Einkommen und Vermögen geht an die Spitze von Wachstum und Beschäftigung für alle anderen humpelte hat, untergräbt unsere Demokratie; verursacht Amerikaner zunehmend zynisch über das öffentliche Leben, und wandten sich viele Amerikaner gegeneinander. Er erklärt auch, warum die Vorschläge der "regressive rechts" völlig falsch sind und bietet einen klaren Fahrplan, was muss stattdessen getan werden. Hier ist ein Plan für die Aktion für alle, die über die Zukunft des America kümmert.

Hier klicken für weitere Informationen oder um dieses Buch bei Amazon bestellen.


Das ändert alles: Besetzen Sie die Wall Street und die 99% -Bewegung
von Sarah van Gelder und Mitarbeitern von YES! Zeitschrift.

Das ändert alles: Besetzen Sie Wall Street und die 99% Bewegung von Sarah van Gelder und den Mitarbeitern von YES! Zeitschrift.Das ändert alles zeigt, wie die Occupy-Bewegung die Art und Weise verändert, wie Menschen sich selbst und die Welt sehen, die Art von Gesellschaft, die sie für möglich hält, und ihre eigene Beteiligung an der Schaffung einer Gesellschaft, die für den 99% und nicht nur für den 1% arbeitet. Versuche, diese dezentralisierte, sich schnell entwickelnde Bewegung einzuordnen, haben zu Verwirrung und Fehleinschätzungen geführt. In diesem Band haben die Herausgeber von JA! Zeitschrift bringen Sie Stimmen von innerhalb und außerhalb der Proteste zusammen, um die mit der Occupy Wall Street-Bewegung verbundenen Probleme, Möglichkeiten und Persönlichkeiten zu vermitteln. Dieses Buch enthält Beiträge von Naomi Klein, David Korten, Rebecca Solnit, Ralph Nader und anderen sowie Occupy-Aktivisten, die von Anfang an dabei waren.

Hier klicken für weitere Informationen und / oder dieses Buch auf Amazon zu bestellen.



Sie Könnten Auch Mögen

Folge InnerSelf weiter

Facebook-Symboltwitter iconyoutube iconInstagram-SymbolPintrest-SymbolRSS-Symbol

 Holen Sie sich das Neueste per E-Mail

Wöchentliches Magazin Tägliche Inspiration

VERFÜGBARE SPRACHEN

enafarzh-CNzh-TWdanltlfifrdeeliwhihuiditjakomsnofaplptroruesswsvthtrukurvi

MOST READ

Hexerei und Amerika 11 15
Was uns der griechische Mythos über die moderne Hexerei erzählt
by Joel Christensen
Das Leben an der North Shore in Boston im Herbst bringt das wunderschöne Drehen der Blätter und ...
Unternehmen zur Rechenschaft ziehen 11 14
Wie Unternehmen über soziale und wirtschaftliche Herausforderungen sprechen können
by Simon Pek und Sebastian Mena
Unternehmen stehen unter zunehmendem Druck, soziale und ökologische Herausforderungen wie …
junge Frau oder Mädchen, die an einer Graffitiwand stehen
Zufall als Übung für den Geist
by Bernard Beitman, MD
Auf Zufälle zu achten, trainiert den Geist. Sport tut dem Geist genauso gut wie …
Verbreitung von Krankheiten zu Hause 11 26
Warum unsere Häuser zu COVID-Hotspots werden können
by Becky Tunstall
Während das Bleiben zu Hause viele von uns davor bewahrte, sich bei der Arbeit, in der Schule, in den Geschäften oder…
Plötzlicher Kindstod Syndrom 11 17
So schützen Sie Ihr Baby vor dem plötzlichen Kindstod
by Rachel Mond
Jedes Jahr sterben etwa 3,400 US-Säuglinge plötzlich und unerwartet im Schlaf, so die…
Frau, die sich den Kopf hält, den Mund vor Angst offen
Angst vor Ergebnissen: Fehler, Misserfolg, Erfolg, Spott und mehr
by Evelyn C. Rysdyk
Menschen, die der Struktur dessen folgen, was zuvor getan wurde, haben selten frische Ideen, da sie …
der Umzug nach Hause ist kein Scheitern 11 15
Warum ein Umzug nach Hause nicht bedeutet, dass Sie versagt haben
by Rosi Alexander
Die Idee, dass der Zukunft junger Menschen am besten gedient ist, wenn sie aus Kleinstädten und ländlichen Gegenden wegziehen…
das Baby verwöhnen 11 15
Weinen lassen oder nicht. Das ist hier die Frage!
by Amy Wurzel
Wenn ein Säugling weint, fragen sich Eltern häufig, ob sie das Baby beruhigen oder das Baby…

New Attitudes - Neue Möglichkeiten

InnerSelf.comClimateImpactNews.com | Innerpower.net
MightyNatural.com | WholisticPolitics.com | Innerself Vermarkten
Copyright © 1985 - 2021 Inner Publikationen. Alle Rechte vorbehalten.