Krankheiten durch Ihre Jahrzehnte und was Sie im Alter suchen

Krankheiten durch Ihre Jahrzehnte und was Sie im Alter suchenWenn Sie ein gesundes Gewicht erreichen und aufrechterhalten möchten, sind Sie auf Jahrzehnte besserer Gesundheit eingestellt. Sue Zeng

Viele Krankheiten entwickeln sich und werden mit zunehmendem Alter wahrscheinlicher. Hier sind einige der häufigsten Bedingungen und wie Sie Ihr Risiko reduzieren können, wenn Sie sich in ein neues Jahrzehnt begeben.

In deinen 40s

Die Aufrechterhaltung eines gesunden Gewichts kann das Risiko für Arthritis, koronare Herzkrankheiten und andere häufige und verwandte Zustände, einschließlich Rückenschmerzen, Typ-2-Diabetes, Schlaganfall und viele Krebsarten, verringern. Aber fast ein Drittel der Australier in ihren 40s sind fettleibig und eins im Fünf bereits Arthritis haben.

Aus dem Zeitalter von 45 (oder 35 für Aboriginal- und Torres-Strait-Insulaner), Herzgesundheitsprüfungen werden empfohlen, um Risikofaktoren zu bewerten und einen Plan zur Verbesserung der Gesundheit Ihres Herzens zu initiieren. Dies kann einschließen Ändern Sie Ihre ErnährungSie reduzieren Ihren Alkoholkonsum, steigern Ihre körperliche Aktivität und verbessern Ihr Wohlbefinden.

Überprüft Ihr Risiko für Typ 2 Diabetes werden ebenfalls alle drei Jahre ab dem Alter von 40 empfohlen (oder ab dem Alter von 18 für Aboriginal- und Torres-Strait-Insulaner).

Wenn Sie nicht bereits Symptome von Arthritis haben oder mild sind, ist dieses Jahrzehnt Ihre Chance, das Risiko des Fortschreitens der Krankheit zu verringern. Konzentrieren Sie sich auf die überschaubaren Faktoren, z. B. Gewichtsreduktion, aber auch auf die Verbesserung der Muskelkraft. Dies kann auch dazu beitragen, zu verhindern oder zu verzögern Sarkopenie, das ist der Rückgang des Skelettmuskelgewebes mit dem Altern und Rückenschmerzen.

Die meisten Menschen werden in ihren 40s einen Rückgang der altersbedingten Sehkraft zu spüren bekommen, wobei sie Schwierigkeiten haben, aus der Nähe zu sehen, und sich auf die Beleuchtung und Blendung einstellen müssen. EIN Baseline-Augenkontrolle wird im Alter von 40 empfohlen.

In deinen 50s

In Ihren 50s treten häufiger Augenerkrankungen auf. Unter AustralierInnen im Alter von 55 und darüber machen altersbedingte Makuladegeneration, Katarakte, diabetesbedingte Augenerkrankungen und Glaukom einen Anteil von mehr als 80% aus Sehkraftverlust.


Holen Sie sich das Neueste von InnerSelf


Eine Reihe von Vorsorgeuntersuchungen wird empfohlen, wenn 50 eingeschaltet wird. Diese vorbeugenden Maßnahmen können dazu beitragen, schwerwiegende Zustände frühzeitig zu erkennen und Behandlungsoptionen und Prognosen zu optimieren. Umfassende Augenuntersuchungen werden alle ein bis zwei Jahre empfohlen, um sicherzustellen, dass Warnzeichen erkannt werden und das Sehen gespeichert werden kann.

Nationale Krebsvorsorgeprogramme für Australier im Alter von 50 bis 74 sind alle zwei Jahre verfügbar Darm und Brust Krebs.

Um auf Darmkrebs zu screenen, wird älteren Australiern ein Test in der Post geschickt, die sie zu Hause machen können. Wenn der Test positiv ist, wird die Person normalerweise zu einer Darmspiegelung geschickt, bei der Kamera und Licht nach Abnormalitäten des Darms suchen.

In 2016 hatten 8% der untersuchten Personen ein positives Testergebnis. Von denen, die eine Darmspiegelung durchgemacht haben, 1 in 26 Bei ihnen wurde ein bestätigter oder vermuteter Darmkrebs diagnostiziert, bei jedem Neunten wurden Adenome festgestellt. Dies sind potenzielle Vorläufer für Darmkrebs, die entfernt werden können, um Ihr zukünftiges Risiko zu verringern.

Bei der Untersuchung auf Brustkrebs werden Frauen aufgefordert, am nationalen Mammogramm-Screening-Programm teilzunehmen. Mehr als die Hälfte (59%) von allen durch das Programm erkannten Brustkrebserkrankungen sind klein (kleiner oder gleich 15mm) und lassen sich leichter behandeln (und haben bessere Überlebensraten) als fortgeschrittenere Krebserkrankungen.

In deinen 60s

Koronare Herzerkrankung, chronisch obstruktive Lungenerkrankung (eine Lungenerkrankung, die das Atmen erschwert) und Lungenkrebs tragen die größte Krankheitslast für Leute in ihren 60s.

Wenn Sie Raucher sind, ist das Aufhören der beste Weg, um Ihre Lungen- und Herzgesundheit zu verbessern. Verwendung evidenzbasierter Methoden, um mit Rat eines Angehörigen der Gesundheitsberufe aufzuhören oder Support-Service wird Ihre Erfolgschancen erheblich verbessern.

Die Bildung von Plaques in den Arterienwänden durch Fette, Cholesterin und andere Substanzen (Arteriosklerose) kann bereits in einem jüngeren Alter erfolgen. Die Verhärtung dieser Plaques und die Verengung der Arterien, die das Risiko für Herzkrankheiten und Schlaganfälle stark erhöht, treten jedoch höchstwahrscheinlich ab dem 65-Alter und darüber auf.

Übung schützt vor Arteriosklerose und die Forschung zeigt immer wieder Jede körperliche Aktivität ist besser als nichts wenn es um Herzgesundheit geht. Wenn Sie derzeit nicht aktiv sind, sollten Sie an den meisten, vorzugsweise an allen Tagen, die empfohlenen 30-Minuten mit mäßiger Intensität trainieren.

Zu weiteren potenziell veränderbaren Risikofaktoren für einen Schlaganfall gehören Bluthochdruck, eine fettreiche Ernährung, Alkoholkonsum und Rauchen.

Ihre 60s ist auch ein übliches Jahrzehnt für Operationen, einschließlich Gelenkersatz und Kataraktoperationen. Gelenkersatz ist in der Regel sehr erfolgreich, ist es aber keine geeignete Lösung für alle und sind nicht ohne risiken. Nach einem Gelenkersatz profitieren Sie von Physiotherapie, Bewegung und der Aufrechterhaltung eines gesunden Gewichts.

Die Behandlung von Katarakten ist es, die trübe Linse chirurgisch zu entfernen. Die Kataraktoperation ist die weltweit häufigste elektive Operation mit sehr geringen Komplikationsraten und bietet die sofortige Wiederherstellung verlorener Sehkraft.

In deinen 70s

Viele der oben genannten Bedingungen sind in diesem Jahrzehnt noch immer üblich. Es ist auch ein guter Zeitpunkt, um das Sturzrisiko zu berücksichtigen. Vier von zehn Menschen in ihren 70s werden stürzen und es kann zu einer Kaskade von Frakturen, Krankenhauseinweisungen, Behinderungen und Verletzungen kommen.

Osteoporose ist eine Ursache für Stürze. Sie tritt am häufigsten bei Frauen nach der Menopause auf, aber fast ein Viertel der Menschen mit Osteoporose sind Männer. Osteoporose wird oft als stille Erkrankung bezeichnet, da bis zum Auftreten einer Fraktur in der Regel keine Symptome auftreten. Bewegung und Ernährung, einschließlich Calcium und Vitamin D, sind wichtig für die Gesundheit der Knochen.

Ältere Menschen sind auch anfällig für psychische Erkrankungen aufgrund einer Kombination aus eingeschränkter kognitiver Funktion, Einschränkungen der körperlichen Gesundheit, sozialer Isolation, Einsamkeit, eingeschränkter Unabhängigkeit, Gebrechlichkeit, eingeschränkter Mobilität, Behinderung und Lebensbedingungen.

In Ihren 80s und darüber hinaus

Demenz ist die zweithäufigste chronische Erkrankung für Australier in ihren 80s nach koronarer Herzkrankheit - und es ist die am häufigsten für Personen ab 95.

Viele Leute denken, Demenz ist ein normaler Teil des Alterungsprozesses, aber rund ein Drittel der Demenzfälle konnte verhindert werden durch Verringerung von Risikofaktoren wie Bluthochdruck und Fettleibigkeit in der Lebensmitte.

Krankheiten durch Ihre Jahrzehnte und was Sie im Alter suchenBewegung und Diät können die Knochengesundheit verbessern. Genf, Schweiz

Eine frühzeitige Diagnose ist wichtig, um geeignete Behandlungsoptionen zu planen und einzuleiten, die Menschen helfen, mit Demenz gut zu leben. Aber Demenz bleibt bestehen unterdiagnostiziert.

Rund 70% der Australier im Alter von 85 und darüber haben es fünf oder mehr chronische Krankheiten und nehmen Sie mehrere Medikamente, um diese Bedingungen zu behandeln. Ein effektives Medikamentenmanagement ist für Menschen mit mehreren Erkrankungen von entscheidender Bedeutung, da Medikamente für eine Erkrankung die Symptome einer anderen koexistierenden Erkrankung verschlimmern können.Das Gespräch

Über den Autor

Stephanie Harrison, wissenschaftliche Mitarbeiterin, South Australian Gesundheit & Medizinisches Forschungsinstitut; Azmeraw T. Amare, Postdoc-Forscher, South Australian Gesundheit & Medizinisches Forschungsinstitut; Jyoti Khadka, wissenschaftlicher Mitarbeiter, South Australian Gesundheit & Medizinisches Forschungsinstitut; Maria Carolina Inacio, Direktorin des Registers älterer Südaustralier, South Australian Gesundheit & Medizinisches Forschungsinstitut; Sarah Bray, Register der älteren Südaustralier (ROSA) - Projektmanagerin & Consumer Engagement Officer, South Australian Gesundheit & Medizinisches Forschungsinstitutund Tiffany Gill, Senior Research Fellow, University of Adelaide

Dieser Artikel wird erneut veröffentlicht Das Gespräch unter einer Creative Commons-Lizenz. Lies das Original Artikel.

Bücher zum Thema

{amazonWS: searchindex = Bücher; Schlüsselwörter = gesundes Altern; maxresults = 3}

enafarzh-CNzh-TWnltlfifrdehiiditjakomsnofaptruessvtrvi

Folge InnerSelf weiter

facebook-icontwitter-iconRSS-Symbol

Holen Sie sich das Neueste per E-Mail

{Emailcloak = off}