Ein Umzug in ein anderes Land könnte mit Ihren Darmbakterien zu schaffen machen

Ein Umzug in ein anderes Land könnte mit Ihren Darmbakterien zu schaffen machen
Anatomie Insider / Shutterstock

Der Umzug in ein neues Land kann nicht nur für uns, sondern auch für unsere Bakterien eine Herausforderung sein. Eine überzeugende neue Studie veröffentlicht in Cell schlägt vor, dass die Migration zwischen bestimmten Ländern die Bakterien, die in unserem Verdauungssystem leben, tiefgreifend beeinflussen kann, mit wichtigen Auswirkungen auf unsere Gesundheit.

Wir kennen Einwanderer in die USA anfälliger zur Entwicklung von Fettleibigkeit und Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes als entweder Menschen aus den gleichen Ländern, die nicht migrieren oder gebürtige US-Bürger, aber wir verstehen nicht wirklich warum. Um dieses Phänomen aus gesundheitlicher Sicht zu verstehen, führten Forscher der University of Minnesota eine umfassende Studie über chinesische und thailändische Einwanderer in die USA durch. Die Autoren befassten sich mit der Ernährung, Darmmikroben und Body Mass Index der Einwanderer vor und nach ihrem Umzug. Die Beweise zeigten, dass ihre Bakterien umso weniger vielfältig wurden, je länger Einwanderer in den USA lebten, und dass dies mit zunehmender Fettleibigkeit zusammenhängt.

Im menschlichen Darm leben Hunderte verschiedener Bakterienarten, die zusammen als „Darmmikrobiom“ bezeichnet werden. Diese Gemeinschaft von Mikroorganismen baut nicht nur Lebensmittel ab, sondern hilft auch unserem Körper kämpfen und Krankheiten vorbeugen. Es gibt sogar verlockende Beweise dafür, dass das Darmmikrobiom es kann beeinflussen unsere geistige Gesundheit.

Ein vielfältigeres Darmmikrobiom ist damit verbunden ein gesünderes Verdauungssystem. Und Dinge, die diese Vielfalt reduzieren, wie Antibiotika, Stress oder Ernährungsumstellungen, können helfen uns anfälliger für Bedingungen zu machen wie Übergewicht oder reizbare Darmerkrankungen.

Ein Umzug in ein anderes Land könnte mit Ihren Darmbakterien zu schaffen machenDie Migration aus Südostasien in die USA geht mit einem Verlust an Diversität der Darmbakterien einher. Vangay et al

Die Studie verglich insgesamt 514-gesunde Frauen, aufgeteilt in in Thailand geborene und lebende Frauen, in Südostasien geborene Frauen, die später in die USA zogen, und in den USA geborene Frauen, deren Eltern aus Südostasien stammen. Es stellte sich heraus, dass Veränderungen am Darmmikrobiom begannen, sobald die Einwanderer in die USA kamen und sich über Jahrzehnte hinweg weiter änderten. Je länger sie dort lebten, desto mehr ähnelten ihre Mikrobiome jenen der gebürtigen Amerikaner europäischer ethnischer Herkunft. Die Mehrheit der in den USA lebenden Teilnehmer nahm im Verlauf der Studie ebenfalls an Gewicht zu.

Die Kombination der Arten, aus denen unsere Darmmikrobiome bestehen, wird stark von unserer Ernährung beeinflusst. Menschen aus verschiedenen Teilen der Welt neigen daher dazu, unterschiedliche Bakterien zu haben. Westliche Eingeweide enthalten gewöhnlich viel Bacteroides Spezies, die gut tierische Fette und Proteine ​​verdauen. Die Eingeweide von Menschen mit nicht-westliche Diäten pflanzenreich sind, werden in der Regel von dominiert Prevotella Arten, die sind gut im verdauen von pflanzenfasern. Die neue Studie ergab, dass vor allem Bakterienstämme aus den Heimatländern der Zuwanderer stammen Prevotella Arten waren vollständig verloren, ebenso wie relevante Enzyme für die Verdauung wichtiger Pflanzenfasern.

Ursache oder Wirkung?

Studien, die darauf hindeuten, dass das Mikrobiom die menschliche Gesundheit oder Krankheit beeinflussen kann, werden häufig in Frage gestellt, da es schwierig ist, zwischen Ursache und Wirkung zu unterscheiden. In diesem Fall ist unklar, ob Veränderungen im Mikrobiom direkt zur hohen Inzidenz von Fettleibigkeit bei US-Einwanderern beitragen. Es kann einige Zeit dauern, bis wir vollständig verstanden haben, ob ein weniger vielfältiges Mikrobiom zu Fettleibigkeit führt oder ob Fettleibigkeit zu einem weniger vielfältigen Mikrobiom führt.

Der größte Teil unseres Wissens auf diesem Gebiet stammt aus dem Studium von Labormäusen. Bahnbrechende Studien aus dem Labor des US-Biologen Jeff Gordon fanden erstmals einen Zusammenhang zwischen Adipositas und dem Darmmikrobiom in 2006, als sie zeigten, dass Mäuse an Gewicht zunahmen, wenn sie Darmbakterien von übergewichtigen Menschen erhielten. Wir kennen aber auch fettreiche Diäten Fettleibigkeit trotz fahren von dem, was im Darm Microbime ist. Es wäre also verfrüht anzunehmen, dass das Mikrobiom allein für Fettleibigkeit verantwortlich ist.

Mit  Einwanderung steigt Wenn sich die Ernährungsgewohnheiten weiterentwickeln, ist es wichtig, besser zu verstehen, wie sich Veränderungen in Populationen, Kulturen und Ernährungsweisen auf die menschlichen Mikrobiome auswirken können, damit wir potenzielle Gesundheitsprobleme erkennen können. Zum Beispiel wissen wir, dass Flüchtlinge, besonders Kindersind anfälliger für die Entwicklung von Fettleibigkeit, daher müssen wir neue Strategien entwickeln, um dies zu bekämpfen.

Bildung ist ein Aspekt und eine andere ist die Bekämpfung der Armut, die tendenziell ist höher bei Einwanderern als einheimische Bürger. Aber wenn das Darmmikrobiom wirklich von zentraler Bedeutung für Gesundheit und Krankheit ist, dann finden Sie Wege, es direkt zu behandeln, indem Sie Dinge wie verschreiben Probiotika oder Fäkaltransplantationen könnte helfen. Eines Tages könnten wir sogar haben mikrobielle "Pillen" Dies könnte Migranten helfen, die Veränderungen an ihren Darmmikrobiomen zu bekämpfen und sich gesünder in ihrem neuen Zuhause niederzulassen.Das Gespräch

Über die Autoren

Chloe James, Dozentin für Medizinische Mikrobiologie, University of Salford und Ian Goodhead, Dozent für Infektionskrankheiten, University of Salford

Dieser Artikel wird erneut veröffentlicht Das Gespräch unter einer Creative Commons-Lizenz. Lies das Original Artikel.


Buchempfehlungen: Gesundheit

Fresh Fruit CleanseFresh Fruit Cleanse: Detox, Gewicht zu verlieren und Wiederherstellung Ihrer Gesundheit mit den leckersten Speisen der Natur [Taschenbuch] von Leanne Hall.
Abnehmen und gesund fühlen, vibrierend, während Clearing Ihren Körper von Giftstoffen. Fresh Fruit Cleanse bietet alles, was Sie für eine einfache und leistungsfähige Entgiftung, einschließlich Tag-für-Tag-Programme, leckere Rezepte und Ratschläge für den Übergang aus dem reinigen.
Klicken Sie hier für weitere Informationen und / oder dieses Buch auf Amazon bestellen.

Thrive FoodsThrive Foods: 200 Pflanzliche Rezepte für Peak Health [Taschenbuch] von Brendan Brazier.
Aufbauend auf der Stress-Reduzierung, Gesundheits-Förderung Ernährungs-Philosophie in seinem gefeierten vegane Ernährung Leitfaden vorgestellt Gedeihen, Professionelle Ironman-Triathlet Brendan Brazier wendet seine Aufmerksamkeit nun auf Ihrem Teller (Frühstück und Mittagessen Schüssel Tablett auch).
Klicken Sie hier für weitere Informationen und / oder dieses Buch auf Amazon bestellen.

Death by Medicine von Gary NullDeath by Medicine von Gary Null, Martin Feldman, Debora Rasio und Carolyn Dean
Die medizinischen Umfeld hat sich zu einem Labyrinth von ineinander greifenden Unternehmens-, Krankenhaus, und Regierungs-Vorständen, von der Pharmaindustrie unterwandert. Die meisten giftigen Substanzen werden oft zuerst genehmigt, während sanften und natürlichen Alternativen aus finanziellen Gründen ignoriert werden. Es ist der Tod durch Medizin.
Klicken Sie hier für weitere Informationen und / oder dieses Buch auf Amazon bestellen.


enafarzh-CNzh-TWnltlfifrdehiiditjakomsnofaptruessvtrvi

Folge InnerSelf weiter

facebook-icontwitter-iconRSS-Symbol

Holen Sie sich das Neueste per E-Mail

{Emailcloak = off}