Wiederaufbau und Wiederentdeckung der Gemeinschaft: Ganzheit kann uns heilen

Wiederaufbau und Wiederentdeckung der Gemeinschaft: Ganzheit kann uns heilen
© 2014 Shelly ʕ • ᴥ • ʔ. Lizenziert unter CC-BY.

Während unserer Planetenreise haben wir unzählige Male eine positive Auflösung durchlaufen. Das Leben, das durch uns lebte, starb wiederholt an alten Formen und alten Wegen. Wir wissen, dass dies durch das Aufspalten der Sterne, das Aufbrechen von Samen im Boden, das Aufgeben von Kiemen und Flossen, als wir auf trockenes Land krochen, gestorben ist.

- Joanna Macy und Molly Young Brown,
Zurück ins Leben kommen

Die Schamanen lehren uns - die Ureinwohner lehren uns - sobald Sie die Denkweise ändern, ist es ziemlich einfach, die objektive Realität um sie herum zu ändern.

- John Perkins, Interview im Yes Magazine

Die Wiederverbindung mit der Erde ist einfach. Aber genau wie Einweihungen in traditionelle Kulturen eine Art Zerstückelung erfordern, müssen wir die Mauern, die wir innerhalb und außerhalb von uns selbst errichtet haben, niederreißen und alte sichere Strukturen stürzen - wie die einheimischen Prophezeiungen sagen, dass dies in der Welt geschehen muss -, damit wir wieder in Verbindung bleiben können kann sie durch neue (für uns) Konfigurationen ersetzen. Dazu muss es natürlich gehören, nach kollektiver Dummheit in all ihren Erscheinungsformen Ausschau zu halten und sich, wann immer möglich, bewusst von ihrer heimtückischen Reichweite zu lösen.

Anodea Judith schreibt:

Das Brechen der alten Form ist notwendig. Es schafft den fruchtbaren Boden für ein neues Auftauchen, ähnlich wie das Pflügen den Boden vorbereitet oder verrottender Kompost einen Garten düngt. Aber die Passage selbst - der Grenzzustand zwischen dem Verlust des Alten und dem Beginn des Neuen - ist ein erschreckender und mysteriöser Prozess. . . .


Holen Sie sich das Neueste von InnerSelf


Eine Aufschlüsselung ist normalerweise erforderlich, bevor ein Durchbruch eintreten kann. . . . Wir müssen rückgängig machen, wer wir zu sein glauben, und uns auf unser grundlegendes Wesen beschränken, um eine neue Struktur aufzubauen.

-- Anodea Judith, Das globale Herz erwecken

Elizabeth Jenkins weist darauf hin:

Wenn Sie Ihre Überzeugungen ändern, müssen Sie Ihre Handlungen ändern. Wenn wir also wirklich anfangen würden, von diesem höheren Paradigma der Harmonie mit der Natur zu leben, die Heiligkeit allen Lebens zu respektieren und die Bedürfnisse des Ganzen vor die von uns selbst oder unserer speziellen Gruppe zu stellen, müssten wir eine Tortur des Wachstums ertragen und eine Entwicklung entwickeln Großzügigkeit des Geistes, die uns auf jeder Ebene auf die Probe stellen würde. . . .

Aber ahhh, die Vorteile! Jeden Tag GLÜCKLICH mit einem Gefühl der Freiheit und Zugehörigkeit aufwachen, wissen, dass ich Teil einer großen und herrlichen Schöpfung bin, eine großartige Lebenskraft durch mich fließen fühlen und die Welt aus einer Perspektive sehen, die mir endlich Sinn machte und befriedigte meine Seele.

--- Elizabeth Jenkins, Reise nach Q'eros

Wir können tausend Jahre warten, bis auf ein Unglück, oder wir können jetzt alles haben. Nicht durch Wettbewerb, sondern durch Bündelung von Kräften - als Personen, als Berufe, als Gemeinschaften, als Nationen.

- Marilyn Ferguson, Wassermann jetzt

Vielleicht wissen wir Menschen bereits, wie man eine Win-Win-Welt aufbaut, in der wir die Erde gerecht und friedlich miteinander und mit allen Arten teilen.

- Hazel Henderson, Aufbau einer Win-Win-Welt:
Leben jenseits des globalen Wirtschaftskrieges

Es ist jedes unserer einzigartigen individuellen Talente, die zum Ganzen beitragen und das inspirierte Genie hervorbringen, das unsere Welt braucht. So entstehen Gemeinschaften und sie gedeihen.

Wie immer ist die Natur unser Lehrer.

„In einem Ökosystem ist kein Wesen vom Netzwerk ausgeschlossen“, betont Fritjof Capra. „Jede Art, auch das kleinste Bakterium, trägt zur Nachhaltigkeit des Ganzen bei.“

Die Blaupause für nachhaltige menschliche Gemeinschaften existiert bereits; Alles was wir tun müssen, ist ihm zu folgen.

„Da das herausragende Merkmal des Erdhaushalts seine inhärente Fähigkeit ist, das Leben zu erhalten“, sagt Capra, „ist eine nachhaltige menschliche Gemeinschaft eine Gemeinschaft, die so gestaltet ist, dass ihre Lebensweisen, Unternehmen, Wirtschaft, physischen Strukturen und Technologien dies nicht tun die inhärente Fähigkeit der Natur, das Leben zu erhalten, beeinträchtigen. “

- Fritjof Capra, Die versteckten Verbindungen

Merkmale einer lebensspendenden Gemeinschaft

Die Ureinwohner der Welt folgten dem Beispiel der Natur und können uns zeigen, wie sie es getan haben. Malidoma Somé listet einige der Merkmale einer lebensspendenden Gemeinschaft auf, basierend auf dem, was er in seinem Dorf Dagara beobachtet hat:

  1. Einheit des Geistes. Die Gemeinschaft fühlt ein unteilbares Gefühl der Einheit. Jedes Mitglied ist wie eine Zelle in einem Körper. Die Gruppe braucht den Einzelnen und umgekehrt.

  2. Vertrauen. Jeder ist grundsätzlich bewegt, allen anderen zu vertrauen. Es gibt kein Gefühl von Diskriminierung oder Elitismus. Dieses Vertrauen setzt voraus, dass alle gut gemeint sind.

  3. Offenheit. Die Menschen sind vorbehaltlos offen für einander. Dies bedeutet, dass individuelle Probleme schnell zu Gemeinschaftsproblemen werden. Offen zu sein hängt vom Vertrauen ab.

  4. Liebe und Fürsorge. Was Sie haben, ist für alle. Es gibt ein Gefühl des Teilens, das das Gefühl egoistischen Verhaltens verringert. Zu haben, während die anderen es nicht tun, ist Ausdruck dafür, dass Sie eine eigene Gesellschaft bilden.

  5. Respekt für die Ältesten. Sie sind die Säulen und das kollektive Gedächtnis der Gemeinschaft. Sie halten die Weisheit, die die Gemeinschaft zusammenhält. Sie initiieren die Jungen, schreiben die Rituale für verschiedene Anlässe vor und überwachen die Dynamik der Gemeinschaft.

  6. Respekt vor der Natur. Die Natur ist das Hauptbuch, aus dem alle Weisheit gelernt wird. Es ist der Ort, an dem die Initiation stattfindet. Es ist der Ort, von dem die Medizin kommt. Es nährt die gesamte Gemeinschaft.

  7. Kult der Ahnen. Die Vorfahren sind nicht tot. Sie leben in den Geistern der Gemeinschaft. Sie werden in den Bäumen, Bergen, Flüssen und Steinen wiedergeboren, um die Gemeinde zu führen und zu inspirieren.

Somé fügt hinzu: "Eine Gemeinschaft, die kein Ritual hat, kann nicht existieren." - Malidoma Somé, Ritual: Kraft, Heilung und Gemeinschaft

Sich selbst heilen, um andere zu heilen

Der Sioux-Medizinmann Fools Crow forderte seine Patienten immer auf, „in ihren Gebeten zu betonen, dass sie gesund sein wollen, damit sie anderen helfen können. Das Bedürfnis nach Heilung musste über persönliche Wünsche hinausgehen, um einen dauerhaften Erfolg zu erzielen. Fools Crow betonte, dass das, was getan wurde, zum Wohle der Gemeinschaft getan wurde. “ - Thomas E. Mails, Narrenkrähe: Weisheit und Macht

In den Anden bedeutet „wenn Sie behaupten, eine Macht zu haben, bedeutet dies absolut nichts, bis dies auf eine Weise demonstriert wurde, die Ihrer Gemeinde zugute kommt“, sagt Elizabeth Jenkins.

Bei zwei Anden paqos treffen, ist es üblich, dass sie sich gegenseitig herausfordern, um festzustellen, wie viel Macht jeder hat. Der Gewinner ist dann verpflichtet, dem Verlierer zu helfen, alles zu lernen, was der Gewinner weiß.

„Diese Philosophie gilt auch für Gruppenwettbewerbe und gewährleistet die Erhebung des Kollektivs auf höchstem Niveau durch den erforderlichen Austausch bewährter Verfahren“, betont Jenkins. "Es ist das genaue Gegenteil unseres aktuellen Unternehmensmodells des Wettbewerbs, das die Förderung und Bereicherung der Wenigen auf Kosten des Kollektivs anstrebt." - Elizabeth Jenkins, Vierte Stufe: Naturweisheitslehren der Inka

"Was wir brauchen, ist, in der Lage zu sein, mit einer ständig wachsenden Denkweise zusammenzukommen, das Richtige tun zu wollen", betont Somé, "obwohl wir sehr gut wissen, dass wir nicht wissen, wie oder wo wir anfangen sollen." --Malidoma Somé, Ritual: Kraft, Heilung und Gemeinschaft

Humpty-Dumptys Lektion

Humpty-Dumpty saß an einer Wand.
Humpty-Dumpty hatte einen großen Sturz.
Alle Pferde des Königs und alle Männer des Königs
Humpty konnte nicht wieder zusammengesetzt werden.

- Kinderreim

Bis wir unseren Planeten heilen, können wir niemals dauerhafte Gesundheit haben. Unsere Bemühungen, Krankheiten zu „besiegen“, indem wir sie mit Waffen des Alten Paradigmas angreifen - eine Zelle zu einer Zeit, ein Keim zu einer Zeit, ein Organ zu einer Zeit -, werden zunehmend vergeblich: Wir können hier und da ein spektakuläres kurzfristiges Gefecht gewinnen, Der fragmentierte Ansatz kann jedoch auf lange Sicht nur fragmentarische Ergebnisse haben.

Wie Humpty-Dumpty an der Wand stellten wir uns hoch über die Natur. Jetzt präsentiert uns unsere Hybris die Rechnung. Wir sind in Stücke gerissen. Für jedes zerbrochene Stück muss sich ein Spezialist darum kümmern. Und solange wir nur die Teile sehen können, sind wir genauso zum Scheitern verurteilt wie Humpty-Dumpty.

Aber die gute Nachricht ist, dass wir so viel mehr sind als unsere zersplitterten Teile. Es gibt Hoffnung für Humpty und für uns. Weit davon entfernt, getrennte Materieteile zu sein, die, sobald sie zerbrochen sind, nicht mehr repariert werden können, sind wir Energie, Teil von Allem, was ist - Ausdruck von geistigem Leiden wie Humpty, der Illusion der Fragmentierung.

Wir enthalten die Intelligenz des Kosmos - Weisheit, die Zeit und Raum überschreitet. Wir erinnern uns daran, dass wir Krankheiten verursachen und beseitigen können.

Eine kollektive Herausforderung: Wahrnehmungserwachen

Es ist eine kollektive Herausforderung: Das Wahrnehmungserwachen, das unserer Wiederherstellung der Gesundheit vorausgehen muss, kann dort sein, wo das Umlernen der kollektiven Intelligenz uns am meisten helfen kann.

Das Taripay Pacha Die Prophezeiung sagt die Entstehung von zwölf „höchsten Heilern“ voraus, die an ihrer Fähigkeit erkannt werden, „jedes Mal jedes Leiden“ unfehlbar zu heilen, und der Menschheit den Weg zum Eintritt in die neue Bewusstseinsebene ebnen werden. Aber wie Parisi Wilcox betont, "ist es das kollektive Bewusstsein, das für diese kosmische Transformation wichtig ist." - Joan Parisi Wilcox, Meister der lebendigen Energie

Julio César Payán behauptet, dass unser „weiser Organismus“, so wie er Krankheiten erzeugt, um sich zu entwickeln, „die Kraft, die Stärke oder das Wissen hat, um sie zu verschwinden, zu modifizieren oder zu modulieren, wenn er eine neue Ordnung entdeckt, die nicht mehr besteht [ es] notwendig. " - Julio César Payán, Lánzate Al Vacío (Übersetzung des Autors)

Hierin das große Paradoxon: Die globale Krankheit, die wir geschaffen haben, ist möglicherweise für alle Wesen auf der Erde tödlich. Es kann aber auch der Imperativ sein, der uns letztendlich dazu zwingt, zusammenzukommen und eine Realität zu schaffen, die nicht nur die Krankheit selbst heilt, sondern auch die Fragmentierung, die sie verursacht hat.

Larry Dossey sagt voraus, dass das, was er "Ära III" oder "nichtlokale" Medizin nennt, die Wahrnehmung von One Mind beinhalten wird: "Gesundheit und Heilung sind nicht nur eine persönliche, sondern eine kollektive Angelegenheit." (Larry Dossey, Die Seele wiederherstellen)

Der Maharishi-Effekt, bei dem transzendentale Meditierende das Verbrechen reduzieren konnten, bestätigt, dass individuelle Handlungen wie Meditation, Gebet und Befreiung hucha, und üben Tonglen kann beeindruckende kollektive Konsequenzen haben.

Die Prophezeiung der Anden scheint uns zu sagen, dass wir, wenn wir die Einheit wiedererlangen können, die Gesundheit in unserer Welt und in uns selbst wiederherstellen und keine Krankheit mehr erzeugen müssen, um uns zu entwickeln. Indem die „höchsten Heiler“ „jedes Mal eine Krankheit heilen“, öffnen sie uns für eine Realität, in der Krankheit keine Rolle spielt.

Unsere Heilkapazitäten nutzen

„In dieser Zeit, in der unsere Heilungskapazitäten voll ausgeschöpft sind, können wir beginnen, aus dem deterministischen Strom der physischen Evolution in den kreativeren Strom der bewussten Evolution überzugehen“, sagt Parisi Wilcox. "Der Schwerpunkt des Lebens beginnt sich von einem physischen Ausdruck zu einem energetischen zu verschieben." - Joan Parisi Wilcox, Meister der lebendigen Energie

Die Trennung machte uns krank; Ganzheit kann uns heilen. Wie Payán es ausdrückt: „Der Prozess der persönlichen Transformation beginnt mit der eigenen Suche als Singularität und mit der Beziehung zum gesamten Universum. Unter diesem Gesichtspunkt ist es persönlich und universell zugleich. Es ermöglicht uns, wie es bestimmte Gesellschaften, die als primitiv bezeichnet werden, jeden Tag tun, uns selbst zu „rhythmisieren“ oder mit allem zu vibrieren, was lebt: dem Hügel, dem Fluss, dem Baum , die Wolken, das Meer, die Sterne. ”- Julio César Payán, Lánzate Al Vacío (Übersetzung des Autors)

Joan Halifax fügt hinzu: „Die Erde ist gefährdet. Es leidet. Wir leben als Teil seines Körpers und leiden mit und durch ihn. Wenn wir durch dieses Leiden erwachen, können wir möglicherweise der Erde und uns selbst helfen, sie heilen und uns selbst heilen. “ - Joan Halifax, Die fruchtbare Dunkelheit

Begrüßung der Göttin

Sie ist vielleicht unten, aber sie ist nicht draußen. Die Schwarzen Madonnen zeigen uns, dass das Heilige Weibliche eine starke Kraft in unserem Bewusstsein und in unserer Welt bleibt.

Leonardo Boff und Rose Marie Muraro vertreten die optimistische Ansicht, dass der Mensch „nicht definitiv die Geisel der Institutionen der Vergangenheit, insbesondere des Patriarchats, ist. . . das, was historisch konstruiert wurde, kann auch historisch dekonstruiert werden. “

"Ein neues Paradigma entsteht bahnbrechend, ein Paradigma der Wiederverbindung, der Verzauberung der Natur und des Mitgefühls für die Leidenden", glaubt Boff. "Man sieht den Beginn einer erneuten Zärtlichkeit für das Leben und ein authentisches Gefühl der Zugehörigkeit zur liebenden Mutter Erde." - Leonardo Boff, Grundlegende Pflege: Eine Ethik der menschlichen Natur

Er betont, dass „das Wichtigste nicht zu wissen, sondern zu fühlen ist“, was die Fürsorge - die Essenz des göttlichen Weiblichen - wieder an ihren rechtmäßigen Platz bringt.

„Der Pflege eine zentrale Rolle zu geben. . . bedeutet, die Diktatur der kalten und abstrakten Rationalität zu stürzen “, sagt Boff. "Es bedeutet, das kollektive Interesse der Gesellschaft, der gesamten biotischen und irdischen Gemeinschaft über die ausschließlich menschlichen Interessen zu stellen."

Was er hofft, wird eine "Kultur" der Fürsorge, wird zu "einem neuen Gewissen und einer neuen Verbindung mit der Erde und allem, was auf der Erde existiert und lebt" führen.

Eine Kultur der Fürsorge impliziert Verantwortung

Pflege bedeutet natürlich Verantwortung. Mircea Eliade stellt fest, dass der „primitive“ Mensch „mutig immense Verantwortung übernimmt - zum Beispiel die Zusammenarbeit bei der Erschaffung des Kosmos oder die Schaffung seiner eigenen Welt oder die Sicherung des Lebens von Pflanzen und Tieren und so weiter“.

Aber er betont: „Es ist ein Verantwortung auf der kosmischen Ebene, im Gegensatz zu den moralischen, sozialen oder historischen Verantwortlichkeiten, die allein in modernen Zivilisationen als gültig angesehen werden. . . . Existenziell stellt sich das Primitive immer in einen kosmischen Kontext. “37

Und jetzt auch wir. Ervin Laszlo sagt: „Die akashaische Erfahrung. . . inspiriert zu Solidarität, Liebe, Empathie und Verantwortungsbewusstsein für einander und die Umwelt. “- Mircea Eliade, Das Heilige und das Profane

"Wir sind Bürger der Erde und teilen daher das gleiche Schicksal wie die Erde", sagen Morin und Kern. „Dieses gemeinsame Schicksal legt der Menschheit eine tellurische Verantwortung auf. . . . Eine Partnerschaft ist erforderlich: eine Partnerschaft von Mensch und Natur, von Technologie und Ökologie, von bewusster und unbewusster Intelligenz. “ - Edgar Morin und Anne Brigitte Kern, Heimat Erde: Ein Manifest für das neue Jahrtausend

Riane Eisler stimmt dem zu und fordert "eine neue Wissenschaft der Empathie, eine Wissenschaft, die sowohl Vernunft als auch Intuition nutzt, um eine Veränderung des kollektiven Geistes herbeizuführen." Die neue Welt, sagt sie, "wird viel rationaler sein." der wahre Sinn des Wortes: eine Welt, die vom Bewusstsein belebt und geleitet wird, dass wir sowohl ökologisch als auch sozial untrennbar miteinander und mit unserer Umwelt verbunden sind. “ - Riane Eisler, Der Kelch und die Klinge

© 2020 von Dery Dyer. Alle Rechte vorbehalten.
Mit Genehmigung extrahiert.
Herausgeber: Bear and Co, eine Abteilung von Inner Traditions Intl
BearandCompanyBooks.com und InnerTraditions.com.

Artikel Quelle

Die Rückkehr der kollektiven Intelligenz: Alte Weisheit für eine Welt aus dem Gleichgewicht
von Dery Dyer

Die Rückkehr der kollektiven Intelligenz: Alte Weisheit für eine Welt aus dem Gleichgewicht von Dery DyerDer Autor stützt sich auf die jüngsten Erkenntnisse der New Paradigm-Wissenschaft, traditionelle Lehren indigener Gruppen sowie auf heilige Geometrie, tiefe Ökologie und erweiterte Bewusstseinszustände und zeigt, wie die Fähigkeit, gemeinsam für das höchste Wohl zu denken und zu handeln, in allen Lebewesen fest verdrahtet ist Wesen. Sie erklärt, wie wir uns von der Versklavung durch Technologie befreien und sie klüger einsetzen können, um alles Leben zu verbessern. Sie unterstreicht die entscheidende Bedeutung von Zeremonie, Pilgerfahrt und Einweihung und bietet uns Möglichkeiten, uns wieder mit der unendlichen Quelle der Weisheit zu verbinden, die die kollektive Intelligenz antreibt und die sich überall in der natürlichen Welt manifestiert.

Für weitere Informationen oder um dieses Buch zu bestellen, klickt hier. (Auch als Kindle Edition und als Hörbuch erhältlich.)

Über den Autor

Dery DyerDery Dyer ist ehemaliger Herausgeber und Herausgeber der preisgekrönten englischsprachigen Zeitung Costa Ricas. Die Tico Times, wo sie über 40 Jahre gearbeitet hat. Sie hat einen Abschluss in Literatur und Journalismus von US-amerikanischen und costaricanischen Universitäten und hat indigene Spiritualität in vielen verschiedenen Teilen der Welt studiert. Sie lebt in Costa Rica.

enafarzh-CNzh-TWnltlfifrdehiiditjakomsnofaptruessvtrvi

Folge InnerSelf weiter

facebook-icontwitter-iconRSS-Symbol

Holen Sie sich das Neueste per E-Mail

{Emailcloak = off}

VON DEN HERAUSGEBERN

InnerSelf Newsletter: August 30, 2020
by Innerself Mitarbeiter
Die Straßen, auf denen wir heutzutage unterwegs sind, sind so alt wie die Zeit, aber für uns neu. Die Erfahrungen, die wir machen, sind so alt wie die Zeit, aber sie sind auch neu für uns. Gleiches gilt für die…
Wenn die Wahrheit so schrecklich ist, dass es weh tut, ergreifen Sie Maßnahmen
by Marie T. Russell, InnerSelf.com
Inmitten all der Schrecken, die heutzutage stattfinden, inspirieren mich die Hoffnungsschimmer, die durchscheinen. Gewöhnliche Menschen, die sich für das einsetzen, was richtig ist (und gegen das, was falsch ist). Baseballspieler,…
Wenn dein Rücken an der Wand steht
by Marie T. Russell, InnerSelf
Ich liebe das Internet. Jetzt weiß ich, dass viele Leute viele schlechte Dinge darüber zu sagen haben, aber ich liebe es. So wie ich die Menschen in meinem Leben liebe - sie sind nicht perfekt, aber ich liebe sie trotzdem.
InnerSelf Newsletter: August 23, 2020
by Innerself Mitarbeiter
Jeder kann wahrscheinlich zustimmen, dass wir in seltsamen Zeiten leben ... neue Erfahrungen, neue Einstellungen, neue Herausforderungen. Aber wir können ermutigt werden, uns daran zu erinnern, dass immer alles im Fluss ist,…
Frauen entstehen: Gesehen werden, gehört werden und Maßnahmen ergreifen
by Marie T. Russell, InnerSelf
Ich habe diesen Artikel "Frauen entstehen: gesehen werden, gehört werden und Maßnahmen ergreifen" genannt, und während ich mich auf die Frauen beziehe, die in den folgenden Videos hervorgehoben werden, spreche ich auch von jedem von uns. Und nicht nur von denen ...