Warum der religiöse Niedergang im 20. Jahrhundert der Schlüssel zur wirtschaftlichen Entwicklung war

Warum der religiöse Niedergang im 20. Jahrhundert der Schlüssel zur wirtschaftlichen Entwicklung war von www.shutterstock.com

Wir wissen seit Jahrzehnten, dass säkulare Länder tendenziell reicher sind als religiöse. Um herauszufinden, warum es notwendig ist, einen komplexen Knoten kognitiver und sozialer Faktoren zu lösen - eine imposante Aufgabe. Mein kleines Forschungsteam dachte also, wir würden eine einfachere Frage stellen: War es das säkulare Huhn, das an erster Stelle stand, oder das wirtschaftliche Ei?

Unsere kürzlich erschienene Veröffentlichung in Scientific Advances zeigt, dass im 20. Jahrhundert die Säkularisierung vor der wirtschaftlichen Entwicklung stattfand und nicht umgekehrt. Dies beweist zwar nicht, dass die Säkularisierung ein Land wohlhabender macht, schließt jedoch das Gegenteil aus. Der Pfeil der Zeit zeigt in eine Richtung, sodass nicht erwartet werden kann, dass die Wirtschaftsleistung die Meinungen der Menschen in der Vergangenheit beeinflusst.

Globale Gallup-Umfragen geben uns einen klaren Überblick über die Beziehung zwischen Säkularisierung und wirtschaftliche Entwicklung - Dass die ärmsten Länder der Welt auch die religiösesten sind. Vor den Tagen der modernen Vermessung hatten die dampfbetriebenen Gelehrten des frühen 20.Jahrhunderts jedoch bereits bemerkt, dass die Industriegesellschaften weniger religiös waren als die Agrargesellschaften. obwohl sie sich über die Auslegung nicht einig waren.

Der französische Soziologe Emile Durkheim aus dem frühen 20. Jahrhundert glaubte, dass die wirtschaftliche Entwicklung an erster Stelle stand. Er sah in der Religion die Erfüllung der praktischen Aufgaben der Gesellschaft, wie Bildung und Wohlfahrt. Aber als wohlhabende Gesellschaften begannen, diese Funktionen allein zu erfüllen, wurde die Religion an den Rand gedrängt. Zum anderen einige Jahrzehnte später der deutsche Soziologe Max Weber argumentierte, dass der religiöse Wandel an erster Stelle stand. Er schrieb, dass die protestantische Reformation aufgrund der „protestantischen Arbeitsmoral“ einen Ansturm auf Produktivität und wirtschaftliche Verbesserung ausgelöst habe.

Nur einer von ihnen kann richtig sein. Seit Jahrzehnten versuchen Ökonomen und Politikwissenschaftler, ausgerüstet mit modernen Computern und fortschrittlichen Statistiken, herauszufinden, ob es sich um Durkheim oder Weber handelt. Etwas Studium festgestellt, dass Säkularisierung an erster Stelle stand, etwas festgestellt, dass die Entwicklung an erster Stelle steht, und wieder andere festgestellt, dass sie gleichzeitig auftreten.

Tauchen Sie tiefer in die Geschichte ein

Meine Kollegen und ich sind der Meinung, dass ein wesentlicher Mangel, der uns daran hindert, eine Lösung zu finden, ein Mangel an historischer Tiefe ist. Um ein komplexes Konzept wie „Säkularisierung“ zu messen, umfassende Vermessung Wird benötigt. Dies ist jedoch seit 1990 nur in wenigen Jahrzehnten in der Mehrheit der Welt möglich. Zum ersten Mal haben wir jedoch einen Weg gefunden, tiefer zu tauchen und die gesamten 100-Jahre des 20-Jahrhunderts abzudecken.

Dieses zeitliche Periskop zeigt sich, wenn wir Beweise zusammenbringen aus Anthropologie, Politikwissenschaft und Neurowissenschaften: Die Überzeugungen und Meinungen der Menschen formen und verhärten sich in den ersten Jahrzehnten ihres Lebens.

Daher wird der religiöse Glaube einer Person trotz eines Lebens voller Höhen und Tiefen immer ihre prägenden Jahre widerspiegeln. Sie tragen unwissentlich eine versteinerte Version davon, wie säkular die Gesellschaft ihrer Kindheit war, bis in die Neuzeit hinein. Wenn Sie also wissen möchten, wie religiös die Welt in den 1950 war, dann sehen Sie, wie religiös die Menschen sind, die während der 1950 volljährig wurden.

Dazu haben wir die Antworten aus dem zusammengetragen Europäische Werteerhebung und die World Values ​​Survey, die seit 1990 Menschen auf der ganzen Welt nach ihrer Religiosität befragt haben. Durch die Zusammenführung von Daten für Menschen, die zu verschiedenen Jahrzehnten des 20-Jahrhunderts volljährig waren, konnten wir eine neue Säkularisierungszeitlinie erstellen.

Wir verglichen dies mit 100 Jahre Wirtschaftsdaten. Das folgende Bild zeigt, dass zumindest in Großbritannien, Nigeria, Chile und den Philippinen die rote Säkularisierungslinie die blaue Wirtschaftsentwicklungslinie ist. Und unsere statistische Analyse zeigt, dass dies in allen von uns gemessenen 109-Ländern der Fall ist.

Warum der religiöse Niedergang im 20. Jahrhundert der Schlüssel zur wirtschaftlichen Entwicklung war
Wie sich die Säkularisierung (rote Linie) und die wirtschaftliche Entwicklung (blaue Linie) während des 20. Jahrhunderts in Großbritannien, Nigeria, Chile und den Philippinen verändert haben. Ruck, Bentley und Lawson., Autor zur Verfügung gestellt

Individuelle Rechte setzen Länder auseinander

Die Botschaft ist glasklar: Säkularisierung findet vor und nicht danach statt. Das heißt, wir können Durkheims funktionalistisches Modell ausschließen, aber wir können Weber nicht den Sieg erklären. Jede menschliche Gesellschaft ist eine Kakophonie von verworrenen Ursachen, Wirkungen und dynamischen Phänomenen. Eine einzige Ursache für irgendetwas in dieser Arena zu suchen, ist das Spiel eines Bechers. Also haben wir geprüft, ob etwas anderes eine überzeugendere Erklärung bietet.

Zum Beispiel ist eine Achtung der Rechte des Einzelnen die moralischer Triumph der humanitären Revolution und könnte die zur Verfügung stellen "Leg up", dass Gesellschaften wirtschaftlichen Wohlstand erreichen müssen. Die Achtung der Rechte des Einzelnen erfordert Toleranz gegenüber Homosexualität, Abtreibung und Scheidung, und wir haben gezeigt, dass säkulare Gesellschaften erst dann prosperieren, wenn sie diese Rechte des Einzelnen stärker achten.

Wenn wir uns verschiedene Regionen der Welt genauer ansehen, sehen wir einige reiche Länder, die religiös sind, und einige arme, die säkular sind. Länder wie die USA und die katholischen Länder Europas sind wirtschaftlich prosperierend geworden, doch die Religion bleibt wichtig. Umgekehrt gehören die ehemaligen kommunistischen Länder Osteuropas zu den säkularsten der Welt, weisen jedoch eine mittelmäßige Wirtschaftsleistung auf. Es stellt sich heraus, dass es die Achtung der Rechte des Einzelnen ist, die die Reichen von den Armen trennen - obwohl das Gesetz in einigen Ländern die Meinungen der Menschen manchmal nur langsam einholt.

Das GesprächWir sollten jedoch die Rolle der Religion nicht ignorieren. Es ist leicht zu verstehen, warum die Rechte des Einzelnen nach dem Schwinden des religiösen Einflusses blühen. Das heißt, es gibt keinen Grund, warum individuelle Rechte in einer religiösen Welt nicht existieren können. Wenn religiöse Institutionen weniger konservativ werden und moderne kulturelle Werte annehmen können, dann könnten sie den wirtschaftlich prosperierenden Gesellschaften der Zukunft moralische Leitlinien geben.

Über den Autor

Damian Ruck, Postdoktorand, University of Bristol

Dieser Artikel wurde ursprünglich veröffentlicht am Das Gespräch.. Lies das Original Artikel.

Empfohlene Bücher:

Kapital im einundzwanzigsten Jahrhundert
von Thomas Piketty. (Übersetzt von Arthur Goldhammer)

Capital in the Twenty-First Century (Englisch) Gebundene Ausgabe von Thomas Piketty.In Kapital im einundzwanzigsten Jahrhundert, Thomas Piketty analysiert eine einzigartige Sammlung von Daten aus zwanzig Ländern, die bis ins 18. Jahrhundert zurückreichen, um wichtige wirtschaftliche und soziale Muster aufzudecken. Aber wirtschaftliche Trends sind keine Taten Gottes. Politische Maßnahmen haben in der Vergangenheit gefährliche Ungleichheiten eingedämmt, sagt Thomas Piketty, und könnte dies wieder tun. Ein Werk von außergewöhnlichem Ehrgeiz, Originalität und Strenge, Kapital im einundzwanzigsten Jahrhundert richtet unser Verständnis von Wirtschaftsgeschichte neu aus und konfrontiert uns mit ernüchternden Lehren für heute. Seine Ergebnisse werden die Debatte verändern und die Agenda für die nächste Generation des Denkens über Reichtum und Ungleichheit festlegen.

Klicken Sie hier (EN) für weitere Informationen und / oder dieses Buch auf Amazon zu bestellen.


Das Glück der Natur: Wie Wirtschaft und Gesellschaft durch Investitionen in die Natur gedeihen
von Mark R. Tercek und Jonathan S. Adams.

Das Glück der Natur: Wie Wirtschaft und Gesellschaft durch die Investition in die Natur gedeihen von Mark R. Tercek und Jonathan S. Adams.Was ist die Natur wert? Die Antwort auf diese Frage, die traditionell in der Umwelt umrahmt wurde Terms revolutioniert die Art, wie wir Geschäfte machen. Im Natur FortuneMark Tercek, CEO von The Nature Conservancy und ehemaliger Investmentbanker, und Wissenschaftsjournalist Jonathan Adams argumentieren, dass die Natur nicht nur die Grundlage menschlichen Wohlstands ist, sondern auch die klügste kommerzielle Investition, die ein Unternehmen oder eine Regierung tätigen kann. Die Wälder, Überschwemmungsgebiete und Austernriffe, die oft einfach als Rohstoffe oder als Hindernisse für den Fortschritt gesehen werden, sind in der Tat genauso wichtig für unseren zukünftigen Wohlstand wie Technologie, Recht oder Unternehmensinnovation. Natur Fortune bietet einen essentiellen Leitfaden für das wirtschaftliche und ökologische Wohlergehen der Welt.

Klicken Sie hier (EN) für weitere Informationen und / oder dieses Buch auf Amazon zu bestellen.


Darüber hinaus Outrage: Was ist da mit unserer Wirtschaft und unserer Demokratie falsch, und wie man es beheben -- von Robert B. Reich

Darüber hinaus OutrageIn diesem rechtzeitige Buch argumentiert Robert B. Reich, dass nichts Gutes passiert in Washington, es sei denn die Bürger angeregt werden und organisiert, dass Washington Handlungen in der Öffentlichkeit gut zu machen. Der erste Schritt ist, um das große Bild zu sehen. Darüber hinaus Outrage verbindet die Punkte, zeigen, warum der zunehmende Anteil von Einkommen und Vermögen geht an die Spitze von Wachstum und Beschäftigung für alle anderen humpelte hat, untergräbt unsere Demokratie; verursacht Amerikaner zunehmend zynisch über das öffentliche Leben, und wandten sich viele Amerikaner gegeneinander. Er erklärt auch, warum die Vorschläge der "regressive rechts" völlig falsch sind und bietet einen klaren Fahrplan, was muss stattdessen getan werden. Hier ist ein Plan für die Aktion für alle, die über die Zukunft des America kümmert.

Klicken Sie hier (EN) für weitere Informationen oder um dieses Buch bei Amazon bestellen.


Das ändert alles: Besetzen Sie die Wall Street und die 99% -Bewegung
von Sarah van Gelder und Mitarbeitern von YES! Zeitschrift.

Das ändert alles: Besetzen Sie Wall Street und die 99% Bewegung von Sarah van Gelder und den Mitarbeitern von YES! Zeitschrift.Das ändert alles zeigt, wie die Occupy-Bewegung die Art und Weise verändert, wie Menschen sich selbst und die Welt sehen, die Art von Gesellschaft, die sie für möglich hält, und ihre eigene Beteiligung an der Schaffung einer Gesellschaft, die für den 99% und nicht nur für den 1% arbeitet. Versuche, diese dezentralisierte, sich schnell entwickelnde Bewegung einzuordnen, haben zu Verwirrung und Fehleinschätzungen geführt. In diesem Band haben die Herausgeber von JA! Zeitschrift bringen Sie Stimmen von innerhalb und außerhalb der Proteste zusammen, um die mit der Occupy Wall Street-Bewegung verbundenen Probleme, Möglichkeiten und Persönlichkeiten zu vermitteln. Dieses Buch enthält Beiträge von Naomi Klein, David Korten, Rebecca Solnit, Ralph Nader und anderen sowie Occupy-Aktivisten, die von Anfang an dabei waren.

Klicken Sie hier (EN) für weitere Informationen und / oder dieses Buch auf Amazon zu bestellen.



enafarzh-CNzh-TWnltlfifrdehiiditjakomsnofaptruessvtrvi

Folge InnerSelf weiter

facebook-icontwitter-iconRSS-Symbol

Holen Sie sich das Neueste per E-Mail

{Emailcloak = off}