Weitaus weniger mexikanische Einwanderer kommen in die USA - und diejenigen, die dies tun, sind besser ausgebildet

Kommen in die USA - und diejenigen, die besser ausgebildet sind
Die Zahl der mexikanischen Migranten ist während der Wirtschaftskrise gesunken. Tu Olles / Shutterstock.com

Vor nicht allzu langer Zeit dominierten die Mexikaner den Zustrom von Migranten, die in die USA kamen. Die mexikanische Migration breitete sich über weite Teile des 20. Jahrhunderts bis zum Beginn des 21. Jahrhunderts aus.

Das ist nicht mehr der Fall.

Die Zahl der mexikanischen Migranten ist während der Wirtschaftskrise zurückgegangen und ist nach der Erholung der US-Wirtschaft weiter zurückgegangen.

Der Abschwung der mexikanischen Migration

Daten aus dem Jahr Amerikanische Community-Umfragen, Die Ich analysiere in meiner Forschung Zeigen Sie in Bezug auf die mexikanische Migration, dass die Zahl der im Ausland geborenen Mexikaner, die im vergangenen Jahr in die USA migrierten, von 2003 auf 2017 gesunken ist.

Die Zahlen erzählen die Geschichte, wobei das Volumen der mexikanischen Migration von fast 1.7 Millionen in 2003-2007 auf 778,000 in 2013-2017 sinkt. Dies entspricht einem Rückgang von 53%.

Der Anteil der Mexikaner unter allen im Ausland geborenen Personen, die in die USA ausgewandert sind, ist im gleichen Zeitraum von 28.9% auf 9.6% stark zurückgegangen. Mexiko fiel von dem Land, das die meisten Migranten in die USA geschickt hatte, auf den dritten Platz hinter Indien und China.


Holen Sie sich das Neueste von InnerSelf


Der Rückgang der mexikanischen Migration ist in der gesamten Nation offensichtlich. Nur neun Bundesstaaten, darunter Louisiana, Massachusetts und Montana, in denen nur sehr wenige mexikanische Migranten leben, verzeichneten zwischen den 2003-2007- und den 2013-2017-Perioden ein geringes Wachstum.

In Kalifornien war zwischen diesen 275,000-Migranten in Mexiko und Texas ein Rückgang um fast 104,000 zu verzeichnen.

25 Staaten haben weniger als die Hälfte der Migranten aus Mexiko aufgenommen als ein Jahrzehnt zuvor.

Ein einzigartiger Fall

Aber dieser Rückgang ist sicherlich nicht auf mexikanische Migranten beschränkt. Recht?

Tatsächlich kommen insgesamt mehr Migranten in die USA als noch vor einem Jahrzehnt. Mexiko zeichnet sich durch eine geringere Zahl von Migranten in die USA aus

Zwischen dem 2003-2007- und dem 2013-2017-Zeitraum stieg die Gesamtmigration in den USA und in allen Regionen der Welt um 41%.

In der Tat verzeichneten die USA einen Zuwachs von 81% bei Migranten aus den spanischsprachigen Ländern Lateinamerikas und der Karibik, der von fast 726,000 in 2003-2007 auf etwas mehr als 1.3 Millionen in 2013-2017 anstieg. Die Zahl der Migranten aus Asien hat sich mehr als verdoppelt, und die Zahl aus Afrika ist um 86% gestiegen.

Diese Trends sind in den USA konsistent. Während nur neun Staaten Zuwächse bei mexikanischen Migrantenneulingen verzeichneten, taten dies 48-Staaten für alle Migranten.

Was soll das?

Es gibt zahlreich Erläuterungen für den einzigartigen Sprung in die mexikanische Migration.

Zum Beispiel mit dem zunehmende Militarisierung der US-mexikanischen Grenze seit 9 / 11 es ist geworden schwieriger die Grenze überqueren. Die von Kojoten geforderte Bezahlung, oder Menschenschmuggler, sind im letzten Jahrzehnt exorbitant gestiegen.

Darüber hinaus die Regierungen Obama und Trump deutlich erhöht die Anzahl der Leute festgenommen und abgeschoben werden aus den USA, viele von ihnen aus Mexiko.

Außerdem, die Wirtschaft in Mexiko hat sich verbessertund mexikanische Arbeitnehmer haben mehr Beschäftigungsmöglichkeiten zu Hause. Mexiko ist weltweit führend bei der Vorbereitung von Ingenieure und InformatikerDie Anzahl der Ingenieure verdreifacht sich fast zwischen 2000 und 2015.

Außerdem, die Fruchtbarkeitsrate in Mexiko ist gesunken, von Frauen mit durchschnittlich etwa 7-Geburten in 1960 zu 2.1 in 2019. Der Bevölkerungsdruck auf Arbeitsplätze zu schaffen Denn eine große Zahl jugendlicher Arbeitskräfte nimmt in Mexiko weiter ab und wird dies wahrscheinlich auch in den kommenden Jahrzehnten tun.

Was die Zukunft bringt

Es gibt Hinweise darauf, dass sich Mexikaner, die heute in die USA einwandern, erheblich von ihren Amtskollegen unterscheiden, die vor mehr als einem Jahrzehnt den Umzug angetreten haben.

Traditionell Mexikanische Migranten waren in erster Linie Männer mit begrenzten Bildungs- und Wirtschaftsressourcen. Sie haben sich zu bestimmten Niedriglohnjobs in den Bereichen Landwirtschaft, Bauwesen und Dienstleistungen zusammengeschlossen.

Wie meine eigene Arbeit jedoch gezeigt hat, jüngste mexikanische Migranten Sie verfügen in der Regel über ein höheres Bildungsniveau und beherrschen die englische Sprache besser. Ein höherer Prozentsatz sind eingebürgerte US-Bürger.

In Ergänzung, ein Mai-Bericht des Instituts für Migrationspolitik, ein DC Think Tank, stellte die jüngste signifikante Zunahme qualifizierter mexikanischer Migranten in den USA fest

Der Bericht weist darauf hin, dass die Zahl der mexikanischen Migranten mit einem Bachelor-Abschluss oder höher um das 2.5-fache zwischen 2000 und 2017 gestiegen ist und von 269,000 in 2000 auf 678,000 in 2017 angestiegen ist. Heute sind die Mexikaner nach Indien, China und den Philippinen die viertgrößte Gruppe von Einwanderern mit mindestens einem Bachelor-Abschluss in den USA.

Wird sich das Migrationsniveau von Mexiko in die USA auf das Niveau zum Ende des 20. Und zu Beginn des 21. Jahrhunderts beleben? Meiner Meinung nach ist es unwahrscheinlich.

Mexiko erlebt einen erheblichen demografischen Wandel, der zu einer Überalterung der Bevölkerung und der Erwerbsbevölkerung führen wird, sowie zu einem erheblichen technologischen Wandel, der mit einer wachsenden Zahl von Mexikanern in den Bereichen Wissenschaft und Technologie verbunden ist.

Ich vermute auch, dass die strenge Rhetorik und die negative Darstellung der Mexikaner durch die Trump - Regierung ebenso wie die Massenerschießung in El Paso Mexikaner, die sich gegen mexikanische „Invasoren“ richten, zögern noch mehr, in dieses Land zu kommen.

Über den Autor

Rogelio Sáenz, Professor für Demographie, Die Universität von Texas in San Antonio

Dieser Artikel wird erneut veröffentlicht Das Gespräch unter einer Creative Commons-Lizenz. Lies das Original Artikel.

Empfohlene Bücher:

Kapital im einundzwanzigsten Jahrhundert
von Thomas Piketty. (Übersetzt von Arthur Goldhammer)

Capital in the Twenty-First Century (Englisch) Gebundene Ausgabe von Thomas Piketty.In Kapital im einundzwanzigsten Jahrhundert, Thomas Piketty analysiert eine einzigartige Sammlung von Daten aus zwanzig Ländern, die bis ins 18. Jahrhundert zurückreichen, um wichtige wirtschaftliche und soziale Muster aufzudecken. Aber wirtschaftliche Trends sind keine Taten Gottes. Politische Maßnahmen haben in der Vergangenheit gefährliche Ungleichheiten eingedämmt, sagt Thomas Piketty, und könnte dies wieder tun. Ein Werk von außergewöhnlichem Ehrgeiz, Originalität und Strenge, Kapital im einundzwanzigsten Jahrhundert richtet unser Verständnis von Wirtschaftsgeschichte neu aus und konfrontiert uns mit ernüchternden Lehren für heute. Seine Ergebnisse werden die Debatte verändern und die Agenda für die nächste Generation des Denkens über Reichtum und Ungleichheit festlegen.

Klicken Sie hier (EN) für weitere Informationen und / oder dieses Buch auf Amazon zu bestellen.


Das Glück der Natur: Wie Wirtschaft und Gesellschaft durch Investitionen in die Natur gedeihen
von Mark R. Tercek und Jonathan S. Adams.

Das Glück der Natur: Wie Wirtschaft und Gesellschaft durch die Investition in die Natur gedeihen von Mark R. Tercek und Jonathan S. Adams.Was ist die Natur wert? Die Antwort auf diese Frage, die traditionell in der Umwelt umrahmt wurde Terms revolutioniert die Art, wie wir Geschäfte machen. Im Natur FortuneMark Tercek, CEO von The Nature Conservancy und ehemaliger Investmentbanker, und Wissenschaftsjournalist Jonathan Adams argumentieren, dass die Natur nicht nur die Grundlage menschlichen Wohlstands ist, sondern auch die klügste kommerzielle Investition, die ein Unternehmen oder eine Regierung tätigen kann. Die Wälder, Überschwemmungsgebiete und Austernriffe, die oft einfach als Rohstoffe oder als Hindernisse für den Fortschritt gesehen werden, sind in der Tat genauso wichtig für unseren zukünftigen Wohlstand wie Technologie, Recht oder Unternehmensinnovation. Natur Fortune bietet einen essentiellen Leitfaden für das wirtschaftliche und ökologische Wohlergehen der Welt.

Klicken Sie hier (EN) für weitere Informationen und / oder dieses Buch auf Amazon zu bestellen.


Darüber hinaus Outrage: Was ist da mit unserer Wirtschaft und unserer Demokratie falsch, und wie man es beheben -- von Robert B. Reich

Darüber hinaus OutrageIn diesem rechtzeitige Buch argumentiert Robert B. Reich, dass nichts Gutes passiert in Washington, es sei denn die Bürger angeregt werden und organisiert, dass Washington Handlungen in der Öffentlichkeit gut zu machen. Der erste Schritt ist, um das große Bild zu sehen. Darüber hinaus Outrage verbindet die Punkte, zeigen, warum der zunehmende Anteil von Einkommen und Vermögen geht an die Spitze von Wachstum und Beschäftigung für alle anderen humpelte hat, untergräbt unsere Demokratie; verursacht Amerikaner zunehmend zynisch über das öffentliche Leben, und wandten sich viele Amerikaner gegeneinander. Er erklärt auch, warum die Vorschläge der "regressive rechts" völlig falsch sind und bietet einen klaren Fahrplan, was muss stattdessen getan werden. Hier ist ein Plan für die Aktion für alle, die über die Zukunft des America kümmert.

Klicken Sie hier (EN) für weitere Informationen oder um dieses Buch bei Amazon bestellen.


Das ändert alles: Besetzen Sie die Wall Street und die 99% -Bewegung
von Sarah van Gelder und Mitarbeitern von YES! Zeitschrift.

Das ändert alles: Besetzen Sie Wall Street und die 99% Bewegung von Sarah van Gelder und den Mitarbeitern von YES! Zeitschrift.Das ändert alles zeigt, wie die Occupy-Bewegung die Art und Weise verändert, wie Menschen sich selbst und die Welt sehen, die Art von Gesellschaft, die sie für möglich hält, und ihre eigene Beteiligung an der Schaffung einer Gesellschaft, die für den 99% und nicht nur für den 1% arbeitet. Versuche, diese dezentralisierte, sich schnell entwickelnde Bewegung einzuordnen, haben zu Verwirrung und Fehleinschätzungen geführt. In diesem Band haben die Herausgeber von JA! Zeitschrift bringen Sie Stimmen von innerhalb und außerhalb der Proteste zusammen, um die mit der Occupy Wall Street-Bewegung verbundenen Probleme, Möglichkeiten und Persönlichkeiten zu vermitteln. Dieses Buch enthält Beiträge von Naomi Klein, David Korten, Rebecca Solnit, Ralph Nader und anderen sowie Occupy-Aktivisten, die von Anfang an dabei waren.

Klicken Sie hier (EN) für weitere Informationen und / oder dieses Buch auf Amazon zu bestellen.



enafarzh-CNzh-TWnltlfifrdehiiditjakomsnofaptruessvtrvi

Folge InnerSelf weiter

facebook-icontwitter-iconRSS-Symbol

Holen Sie sich das Neueste per E-Mail

{Emailcloak = off}