Die wahre Geschichte hinter dem legendären Finanzcrash der Südseeblase

Die wahre Geschichte hinter dem legendären Finanzcrash der Südseeblase Gemälde von Südseeblasen-Spekulanten von Edward Matthew Ward, Tate Gallery. Wikimedia

Coronavirus hat viele Börsenturbulenzen und, etwas unvermeidlich, Vergleiche verursacht gewesen gemacht auf die Volatilität, die vor 300 Jahren durch die Südseeblase verursacht wurde. Dies war der Moment, in dem 1720 die Aktienkurse in London boomten und dann stark fielen. Es wird als große wirtschaftliche Katastrophe und großer Skandal angesehen.

In Wirklichkeit war es ein Skandal, aber keine große Katastrophe. Während einige Anleger durch die Spekulation verloren haben, hat dies die Gesamtwirtschaft im Gegensatz zu den jüngsten Abstürzen von 1929 und 2008 nicht wesentlich belastet - und welche langfristigen wirtschaftlichen Auswirkungen COVID-19 haben wird.

Die Folge zeigt, wie eine wahrgenommene Krise Gegenstand intensiven öffentlichen Aufschreis und moralischer Panik sein kann, selbst wenn die Menschen nicht verstehen, was passiert ist. Es zeigt, wie die der Öffentlichkeit erzählte Erzählung leicht von der Wahrheit abweichen kann: falsche Nachrichten, wenn Sie so wollen.

Was wirklich passierte

Die wahren Gründe für die Blase sind komplex. Die South Sea Company, die der Veranstaltung ihren Namen gab, half der Regierung bei der Verwaltung ihrer Schulden und handelte versklavte Afrikaner mit den spanischen Kolonien Amerikas. Die Regierung bemühte sich, die Inhaber ihrer Schulden rechtzeitig zu bezahlen, und die Anleger hatten aufgrund rechtlicher Schwierigkeiten Schwierigkeiten, ihre Schulden an andere zu verkaufen.

Daher wurden die Schuldner aufgefordert, ihre Schuldtitel gegen Aktien an die South Sea Company zu übergeben. Das Unternehmen würde eine jährliche Zinszahlung von der Regierung erhalten, anstatt dass die Regierung Zinsen an eine große Anzahl von Schuldnern auszahlt. Das Unternehmen würde dann die Zinszahlung in Form von Dividenden zusammen mit den Gewinnen aus seinem Handelszweig weitergeben. Aktionäre könnten ihre Aktien leicht verkaufen oder einfach Dividenden einziehen.

Das Schuldenmanagement und die Sklaverei in der Unternehmensgeschichte wurden oft missverstanden oder heruntergespielt. Ältere Konten geben an, dass das Unternehmen überhaupt nicht gehandelt hat. Es tat es. Die South Sea Company verschiffte Tausende von Menschen als Sklaven über den Atlantik und arbeitete mit einer etablierten Sklavenhandelsfirma namens Royal African Company zusammen. Es erhielt auch Konvoischutz von der Royal Navy. Die Aktionäre waren an der South Sea Company interessiert, da sie stark vom britischen Staat unterstützt wurde.

Im Sommer 1720 wurden die Aktien der South Sea Company überbewertet, und auch bei anderen Unternehmen stiegen die Aktienkurse. Dies war teilweise darauf zurückzuführen, dass neue Investoren auf den Markt kamen und mitgerissen wurden. Außerdem kam Geld aus Frankreich. Die französische Wirtschaft hatte unter der Kontrolle eines schottischen Ökonomen namens John Law eine Reihe von Reformen durchlaufen.


Holen Sie sich das Neueste von InnerSelf


Laws Ideen waren seiner Zeit voraus, aber er bewegte sich zu schnell. Seine Versuche, die französische Wirtschaft zu modernisieren, scheiterten, auch weil das starre Sozialsystem unverändert blieb. Der französische Aktienmarkt boomte und stürzte dann ab. Investoren nahmen ihr Geld vom Pariser Markt - einige verlegten es nach London, um dort die Aktienkurse anzukurbeln.

Grafik mit schnellem Anstieg und starkem Rückgang der Aktien der South Sea Company. Der rasche Anstieg und Fall der Aktien der South Sea Company. Wikimedia

Nachdem sich die Südseeblase aufgeblasen hatte, zog sie naivere Investoren und diejenigen an, die ihnen nachjagen würden. Während es klar war, dass die hohen Preise nicht nachhaltig waren, kauften kluge Spekulanten in der Hoffnung, rechtzeitig ausverkauft zu sein. Dies hat die Preise kurzfristig noch weiter in die Höhe getrieben. Der Aktienkurs stieg von 100 Pfund im Jahr 1719 auf über 1,000 Pfund im August 1720. Der unvermeidliche Rückgang auf 100 Pfund pro Aktie zum Jahresende war ein Schock für diejenigen, die dachten, sie könnten über Nacht ihr Vermögen machen.

Das Spiel

Der Absturz löste einen großen öffentlichen Aufschrei aus. Politiker forderten eine Untersuchung. Direktoren der South Sea Company wurden Verrat und Betrug vorgeworfen. Gedichte, Theaterstücke und satirische Drucke kritisierten den Markt und die darin befindlichen. Der Schatzkanzler war kurzzeitig im Tower of London eingesperrt. Die Direktoren des Unternehmens waren gezwungen, vor dem Parlament zu erscheinen.

Die Menge an Lärm, die durch diese Reaktionen erzeugt wurde, trug dazu bei, die Südseeblase berühmt zu machen. Von da an wurde es zum Inbegriff für Finanzskandal. Dennoch konnten viele Menschen nicht wirklich erklären, was passiert war. Vielleicht überraschend, können Wirtschaftshistoriker wenig Beweise finden einer anhaltenden wirtschaftlichen Rezession. Die Blase platzte, jedoch ohne die großen Auswirkungen späterer Finanzkrisen.

Schwarz-Weiß-Druck von William Hogarth, der die Südseeblase karikiert. William Hogarths Karikatur der Blase. Wikimedia

Warum also so viel Aufhebens? Erstens ereignete sich der Crash in den frühen Tagen der Börse. Es gab keine Finanztheorie oder Finanzjournalismus, die Laien erklären könnten. Sie wandten sich stattdessen Verschwörungstheorien oder seltsamen Ideen zu, wonach Menschen verrückt nach Glücksspielen werden.

Zweitens war die Rede davon, dass Menschen ihr Geld zurückbekommen. Dies gab den Verlierern jeden Anreiz, ihre Verluste auszusprechen. Es liegt in der Natur des Menschen, sich selbst über einen kleinen Verlust zu beschweren. Die weit verbreitete Auffassung ist, dass großes Vermögen zerstört wurde, aber es gibt nur wenige Beweise dafür, abgesehen von ein oder zwei Fällen.

Drittens war dies eine großartige Gelegenheit, Schadenfreude und verschiedene Arten von Vorurteilen zum Ausdruck zu bringen. Weibliche Investoren waren von Frauenfeindlichen verspottet. Ausländer und verschiedene religiöse Gruppen waren Gegenstand rassistischer Kommentare. Es gab keine Expertenanalyse, und Kommentatoren ohne wirkliches Verständnis der Finanzen lieferten Skandal und Sündenbock anstelle einer genauen Berichterstattung.

Die Südseeblase ist seit 300 Jahren ein Symbol der Finanzkrise. Aber wie bei anderen moderneren Krisen weicht sein öffentliches Image von der Realität ab. Dasselbe kann wahrscheinlich nicht für die COVID-19-Pandemie gesagt werden, die eine viel tiefere und nachhaltigere Auswirkung auf die Weltwirtschaft haben wird.Das Gespräch

Über den Autor

Helen Paul, Dozentin für Wirtschaft und Wirtschaftsgeschichte, University of Southampton

Dieser Artikel wird erneut veröffentlicht Das Gespräch unter einer Creative Commons-Lizenz. Lies das Original Artikel.

Empfohlene Bücher:

Kapital im einundzwanzigsten Jahrhundert
von Thomas Piketty. (Übersetzt von Arthur Goldhammer)

Capital in the Twenty-First Century (Englisch) Gebundene Ausgabe von Thomas Piketty.In Kapital im einundzwanzigsten Jahrhundert, Thomas Piketty analysiert eine einzigartige Sammlung von Daten aus zwanzig Ländern, die bis ins 18. Jahrhundert zurückreichen, um wichtige wirtschaftliche und soziale Muster aufzudecken. Aber wirtschaftliche Trends sind keine Taten Gottes. Politische Maßnahmen haben in der Vergangenheit gefährliche Ungleichheiten eingedämmt, sagt Thomas Piketty, und könnte dies wieder tun. Ein Werk von außergewöhnlichem Ehrgeiz, Originalität und Strenge, Kapital im einundzwanzigsten Jahrhundert richtet unser Verständnis von Wirtschaftsgeschichte neu aus und konfrontiert uns mit ernüchternden Lehren für heute. Seine Ergebnisse werden die Debatte verändern und die Agenda für die nächste Generation des Denkens über Reichtum und Ungleichheit festlegen.

Klicke hier für weitere Informationen und / oder dieses Buch auf Amazon zu bestellen.


Das Glück der Natur: Wie Wirtschaft und Gesellschaft durch Investitionen in die Natur gedeihen
von Mark R. Tercek und Jonathan S. Adams.

Das Glück der Natur: Wie Wirtschaft und Gesellschaft durch die Investition in die Natur gedeihen von Mark R. Tercek und Jonathan S. Adams.Was ist die Natur wert? Die Antwort auf diese Frage, die traditionell in der Umwelt umrahmt wurde Terms revolutioniert die Art, wie wir Geschäfte machen. Im Natur FortuneMark Tercek, CEO von The Nature Conservancy und ehemaliger Investmentbanker, und Wissenschaftsjournalist Jonathan Adams argumentieren, dass die Natur nicht nur die Grundlage menschlichen Wohlstands ist, sondern auch die klügste kommerzielle Investition, die ein Unternehmen oder eine Regierung tätigen kann. Die Wälder, Überschwemmungsgebiete und Austernriffe, die oft einfach als Rohstoffe oder als Hindernisse für den Fortschritt gesehen werden, sind in der Tat genauso wichtig für unseren zukünftigen Wohlstand wie Technologie, Recht oder Unternehmensinnovation. Natur Fortune bietet einen essentiellen Leitfaden für das wirtschaftliche und ökologische Wohlergehen der Welt.

Klicke hier für weitere Informationen und / oder dieses Buch auf Amazon zu bestellen.


Darüber hinaus Outrage: Was ist da mit unserer Wirtschaft und unserer Demokratie falsch, und wie man es beheben -- von Robert B. Reich

Darüber hinaus OutrageIn diesem rechtzeitige Buch argumentiert Robert B. Reich, dass nichts Gutes passiert in Washington, es sei denn die Bürger angeregt werden und organisiert, dass Washington Handlungen in der Öffentlichkeit gut zu machen. Der erste Schritt ist, um das große Bild zu sehen. Darüber hinaus Outrage verbindet die Punkte, zeigen, warum der zunehmende Anteil von Einkommen und Vermögen geht an die Spitze von Wachstum und Beschäftigung für alle anderen humpelte hat, untergräbt unsere Demokratie; verursacht Amerikaner zunehmend zynisch über das öffentliche Leben, und wandten sich viele Amerikaner gegeneinander. Er erklärt auch, warum die Vorschläge der "regressive rechts" völlig falsch sind und bietet einen klaren Fahrplan, was muss stattdessen getan werden. Hier ist ein Plan für die Aktion für alle, die über die Zukunft des America kümmert.

Klicke hier für weitere Informationen oder um dieses Buch bei Amazon bestellen.


Das ändert alles: Besetzen Sie die Wall Street und die 99% -Bewegung
von Sarah van Gelder und Mitarbeitern von YES! Zeitschrift.

Das ändert alles: Besetzen Sie Wall Street und die 99% Bewegung von Sarah van Gelder und den Mitarbeitern von YES! Zeitschrift.Das ändert alles zeigt, wie die Occupy-Bewegung die Art und Weise verändert, wie Menschen sich selbst und die Welt sehen, die Art von Gesellschaft, die sie für möglich hält, und ihre eigene Beteiligung an der Schaffung einer Gesellschaft, die für den 99% und nicht nur für den 1% arbeitet. Versuche, diese dezentralisierte, sich schnell entwickelnde Bewegung einzuordnen, haben zu Verwirrung und Fehleinschätzungen geführt. In diesem Band haben die Herausgeber von JA! Zeitschrift bringen Sie Stimmen von innerhalb und außerhalb der Proteste zusammen, um die mit der Occupy Wall Street-Bewegung verbundenen Probleme, Möglichkeiten und Persönlichkeiten zu vermitteln. Dieses Buch enthält Beiträge von Naomi Klein, David Korten, Rebecca Solnit, Ralph Nader und anderen sowie Occupy-Aktivisten, die von Anfang an dabei waren.

Klicke hier für weitere Informationen und / oder dieses Buch auf Amazon zu bestellen.



enafarzh-CNzh-TWnltlfifrdehiiditjakomsnofaptruessvtrvi

Folge InnerSelf weiter

facebook-icontwitter-iconRSS-Symbol

Holen Sie sich das Neueste per E-Mail

{Emailcloak = off}

VON DEN HERAUSGEBERN

InnerSelf Newsletter: September 6, 2020
by Innerself Mitarbeiter
Wir sehen das Leben durch die Linsen unserer Wahrnehmung. Stephen R. Covey schrieb: „Wir sehen die Welt nicht so wie sie ist, sondern so wie wir sind oder wie wir konditioniert sind, um sie zu sehen.“ Also schauen wir uns diese Woche einige an…
InnerSelf Newsletter: August 30, 2020
by Innerself Mitarbeiter
Die Straßen, auf denen wir heutzutage unterwegs sind, sind so alt wie die Zeit, aber für uns neu. Die Erfahrungen, die wir machen, sind so alt wie die Zeit, aber sie sind auch neu für uns. Gleiches gilt für die…
Wenn die Wahrheit so schrecklich ist, dass es weh tut, ergreifen Sie Maßnahmen
by Marie T. Russell, InnerSelf.com
Inmitten all der Schrecken, die heutzutage stattfinden, inspirieren mich die Hoffnungsschimmer, die durchscheinen. Gewöhnliche Menschen, die sich für das einsetzen, was richtig ist (und gegen das, was falsch ist). Baseballspieler,…
Wenn dein Rücken an der Wand steht
by Marie T. Russell, InnerSelf
Ich liebe das Internet. Jetzt weiß ich, dass viele Leute viele schlechte Dinge darüber zu sagen haben, aber ich liebe es. So wie ich die Menschen in meinem Leben liebe - sie sind nicht perfekt, aber ich liebe sie trotzdem.
InnerSelf Newsletter: August 23, 2020
by Innerself Mitarbeiter
Jeder kann wahrscheinlich zustimmen, dass wir in seltsamen Zeiten leben ... neue Erfahrungen, neue Einstellungen, neue Herausforderungen. Aber wir können ermutigt werden, uns daran zu erinnern, dass immer alles im Fluss ist,…