Wenn Staaten Menschenleben gegenüber Wirtschaft abwägen, deutet die Geschichte darauf hin, dass die Wirtschaft oft gewinnt

Wenn Staaten Menschenleben gegenüber Wirtschaft abwägen, deutet die Geschichte darauf hin, dass die Wirtschaft oft gewinnt Ein Stich von 1620 zeigt Tabak, der für den Export aus Jamestown, Virginia, vorbereitet wird. Universal History Archive / Universal Images Group über Getty Images

Die politischen Entscheidungsträger beginnen zu entscheiden wie man die amerikanische Wirtschaft wieder öffnet. Bisher haben sie der menschlichen Gesundheit weitgehend Priorität eingeräumt: Einschränkungen in allen bis auf eine Handvoll Staaten bleiben in Kraft, und Billionen wurden verpflichtet, um Unternehmen mit Fensterläden und solchen, die beurlaubt oder entlassen wurden, zu helfen.

Der richtige Zeitpunkt, um Wirtschaftssektoren zu öffnen stand zur Debatte. Die Geschichte zeigt jedoch, dass das menschliche Leben im Zuge von Katastrophen häufig an wirtschaftlichen Erfordernissen verliert.

Als Historiker des frühen Amerika Wer hat über Tabak geschrieben und die Folgen einer Epidemie in NeuenglandIch habe ähnliche Überlegungen gesehen, die angesichts von Krankheitsausbrüchen gemacht wurden. Und ich glaube, dass aus zwei Ausbrüchen im 17. Jahrhundert entscheidende Lehren gezogen werden können, bei denen sich die wirtschaftlichen Interessen einiger weniger über moralische Bedenken durchsetzten.

Tabak, eine Liebesgeschichte

Im 16. Jahrhundert verliebten sich die Europäer in Tabak, eine amerikanische Pflanze. Viele genossen die Empfindungen wie erhöhte Energie und verminderten Appetit, die es hervorrief, und die meisten, die darüber schrieben, betonten seine medizinischen Vorteile und betrachteten es als ein Wundermittel, das eine Vielzahl von menschlichen Beschwerden heilen könnte. (Nicht jeder feierte die Pflanze; König James I. von England gewarnt dass es gewohnheitsbildend und gefährlich war.)

Zu Beginn des 17. Jahrhunderts waren die Engländer zunehmend bestrebt, danach eine dauerhafte Kolonie in Nordamerika zu gründen sonst nicht in Orten wie Roanoke und Nunavut. Sie sahen ihre nächste Gelegenheit entlang des James River, einem Nebenfluss der Chesapeake Bay. Nach der Gründung von Jamestown im Jahr 1607 erkannten die Engländer bald, dass die Region perfekt für den Tabakanbau geeignet war.

Die Neuankömmlinge wussten jedoch nicht, dass sie sich in einem idealen Nährboden für die Bakterien niedergelassen hatten, die Typhus und Ruhr verursachen. Von 1607 bis 1624 reisten ungefähr 7,300 Migranten, die meisten davon jung, nach Virginia. Bis 1625 Es gab nur etwa 1,200 Überlebende. Ein Aufstand von 1622 durch lokale Powhatans und dürrebedingte Nahrungsmittelknappheit trug zur Zahl der Todesopfer bei, starb jedoch am meisten an Krankheiten. Die Situation war so schlimm, dass einige Kolonisten, die zu schwach waren, um Nahrung zu produzieren, griff auf Kannibalismus zurück.

Die Virginia Company of London war sich bewusst, dass solche Geschichten mögliche Migranten davon abhalten könnten, und verteilte eine Broschüre, in der die Probleme anerkannt wurden betonte aber, dass die Zukunft besser sein würde.


Holen Sie sich das Neueste von InnerSelf


Und so kamen weiterhin englische Migranten an, die aus den Armeen junger Leute rekrutiert wurden, die auf der Suche nach Arbeit nach London gezogen waren, nur um kaum Möglichkeiten zu finden. Viele waren arbeitslos und verzweifelt und erklärten sich bereit, indentierte Bedienstete zu werden, was bedeutete, dass sie für einen festgelegten Zeitraum für einen Pflanzer in Virginia arbeiten würden, um am Ende des Vertrags eine Überquerung des Ozeans und eine Entschädigung zu erhalten.

Die Tabakproduktion stieg, und trotz eines Preisverfalls aufgrund der Überproduktion der ErntePflanzer konnten erheblichen Reichtum anhäufen.

Vom Diener zum Sklaven

Eine andere Krankheit prägte das frühe Amerika, obwohl seine Opfer Tausende von Kilometern entfernt waren. 1665 traf die Beulenpest London. Im nächsten Jahr wird die Großbrand verbrauchte einen Großteil der Infrastruktur der Stadt. Sterblichkeitsrechnungen und andere Quellen zeigen, dass die Bevölkerung der Stadt möglicherweise zurückgegangen ist um bis zu 15% bis 20% während dieser Zeit.

Das Timing der Zwillingskatastrophen hätte für englische Pflanzer in Virginia und Maryland nicht schlechter sein können. Obwohl die Nachfrage nach Tabak nur gewachsen war, waren viele indentierte Bedienstete aus der ersten Rekrutenwelle hatte beschlossen, ihre eigenen Familien und Bauernhöfe zu gründen. Pflanzer brauchten dringend Arbeitskräfte für ihre Tabakfelder, aber englische Arbeiter, die sonst ausgewandert wären, fanden stattdessen Arbeit zu Hause, um London wieder aufzubauen.

Da weniger Arbeiter aus England kamen, schien eine Alternative für Pflanzer immer attraktiver zu werden: der Sklavenhandel. Während die ersten versklavten Afrikaner war 1619 in Virginia angekommenIhre Zahl wuchs nach den 1660er Jahren erheblich. In den 1680er Jahren Die erste Anti-Sklaverei-Bewegung erschien in den Kolonien;; Bis dahin waren Pflanzer auf importierte Sklavenarbeit angewiesen.

Pflanzer mussten jedoch keinen arbeitsintensiven Tabak priorisieren. Seit Jahren Kolonialführer hatte versucht, Pflanzer zu überzeugen weniger arbeitsintensive Pflanzen wie Mais anzubauen. Aber verliebt in die Anziehungskraft der Gewinne, blieben sie bei ihrer Geldernte - und begrüßten Schiff für Schiff gebundene Arbeiter. Die Nachfrage nach Tabak überwog jede Art von moralischer Überlegung.

Legalisierte Sklaverei und indentured servitude sind keine vertrauten Teile der amerikanischen Wirtschaft mehr, aber die wirtschaftliche Ausbeutung hält an.

Trotz die hitzige Rhetorik gegen die Einwanderung Die Vereinigten Staaten, die in den letzten Jahren vom Oval Office gekommen sind, sind weiterhin stark auf Arbeitsmigranten angewiesen. das schließt Landarbeiter ein. Ihre Bedeutung ist während der Pandemie noch deutlicher geworden, und die Regierung hat sie sogar erklärt “wesentlich. ” Nach Trump kündigte sein Einwanderungsverbot an am 20. April die Executive Order befreit Landarbeiter und Pflücker, deren Anzahl ist tatsächlich gewachsen unter seiner Verwaltung.

Noch bevor die Staaten überlegten, ob sie nicht notwendige Geschäfte wieder eröffnen sollten, standen diese Arbeiter an vorderster Front. Arbeiten und Schlafen in unmittelbarer Nähe, aufgrund chemischer Exposition immungeschwächt, mit wenig Zugang zu angemessener medizinischer Versorgung.

Und doch, anstatt sie für die Ausführung dieser wesentlichen Arbeit zu belohnen, Berichten zufolge versuchen einige Regierungsmitglieder, ihre niedrigen Löhne noch weiter zu senkenund gleichzeitig den Farmbesitzern eine Rettungsaktion in Höhe von mehreren Milliarden Dollar ermöglichen.

Unabhängig davon, ob es sich um eine Pest oder eine Pandemie handelt, bleibt die Geschichte in der Regel dieselbe, wobei das Streben nach Gewinn letztendlich die Sorge um die menschliche Gesundheit überwiegt.

Über den Autor

Peter C. Mancall, Andrew W. Mellon Professor für Geisteswissenschaften, Universität von Südkalifornien - Dornsife-Hochschule der Buchstaben, Künste und Wissenschaften

Dieser Artikel wird erneut veröffentlicht Das Gespräch unter einer Creative Commons-Lizenz. Lies das Original Artikel.

Empfohlene Bücher:

Kapital im einundzwanzigsten Jahrhundert
von Thomas Piketty. (Übersetzt von Arthur Goldhammer)

Capital in the Twenty-First Century (Englisch) Gebundene Ausgabe von Thomas Piketty.In Kapital im einundzwanzigsten Jahrhundert, Thomas Piketty analysiert eine einzigartige Sammlung von Daten aus zwanzig Ländern, die bis ins 18. Jahrhundert zurückreichen, um wichtige wirtschaftliche und soziale Muster aufzudecken. Aber wirtschaftliche Trends sind keine Taten Gottes. Politische Maßnahmen haben in der Vergangenheit gefährliche Ungleichheiten eingedämmt, sagt Thomas Piketty, und könnte dies wieder tun. Ein Werk von außergewöhnlichem Ehrgeiz, Originalität und Strenge, Kapital im einundzwanzigsten Jahrhundert richtet unser Verständnis von Wirtschaftsgeschichte neu aus und konfrontiert uns mit ernüchternden Lehren für heute. Seine Ergebnisse werden die Debatte verändern und die Agenda für die nächste Generation des Denkens über Reichtum und Ungleichheit festlegen.

Klicke hier für weitere Informationen und / oder dieses Buch auf Amazon zu bestellen.


Das Glück der Natur: Wie Wirtschaft und Gesellschaft durch Investitionen in die Natur gedeihen
von Mark R. Tercek und Jonathan S. Adams.

Das Glück der Natur: Wie Wirtschaft und Gesellschaft durch die Investition in die Natur gedeihen von Mark R. Tercek und Jonathan S. Adams.Was ist die Natur wert? Die Antwort auf diese Frage, die traditionell in der Umwelt umrahmt wurde Terms revolutioniert die Art, wie wir Geschäfte machen. Im Natur FortuneMark Tercek, CEO von The Nature Conservancy und ehemaliger Investmentbanker, und Wissenschaftsjournalist Jonathan Adams argumentieren, dass die Natur nicht nur die Grundlage menschlichen Wohlstands ist, sondern auch die klügste kommerzielle Investition, die ein Unternehmen oder eine Regierung tätigen kann. Die Wälder, Überschwemmungsgebiete und Austernriffe, die oft einfach als Rohstoffe oder als Hindernisse für den Fortschritt gesehen werden, sind in der Tat genauso wichtig für unseren zukünftigen Wohlstand wie Technologie, Recht oder Unternehmensinnovation. Natur Fortune bietet einen essentiellen Leitfaden für das wirtschaftliche und ökologische Wohlergehen der Welt.

Klicke hier für weitere Informationen und / oder dieses Buch auf Amazon zu bestellen.


Darüber hinaus Outrage: Was ist da mit unserer Wirtschaft und unserer Demokratie falsch, und wie man es beheben -- von Robert B. Reich

Darüber hinaus OutrageIn diesem rechtzeitige Buch argumentiert Robert B. Reich, dass nichts Gutes passiert in Washington, es sei denn die Bürger angeregt werden und organisiert, dass Washington Handlungen in der Öffentlichkeit gut zu machen. Der erste Schritt ist, um das große Bild zu sehen. Darüber hinaus Outrage verbindet die Punkte, zeigen, warum der zunehmende Anteil von Einkommen und Vermögen geht an die Spitze von Wachstum und Beschäftigung für alle anderen humpelte hat, untergräbt unsere Demokratie; verursacht Amerikaner zunehmend zynisch über das öffentliche Leben, und wandten sich viele Amerikaner gegeneinander. Er erklärt auch, warum die Vorschläge der "regressive rechts" völlig falsch sind und bietet einen klaren Fahrplan, was muss stattdessen getan werden. Hier ist ein Plan für die Aktion für alle, die über die Zukunft des America kümmert.

Klicke hier für weitere Informationen oder um dieses Buch bei Amazon bestellen.


Das ändert alles: Besetzen Sie die Wall Street und die 99% -Bewegung
von Sarah van Gelder und Mitarbeitern von YES! Zeitschrift.

Das ändert alles: Besetzen Sie Wall Street und die 99% Bewegung von Sarah van Gelder und den Mitarbeitern von YES! Zeitschrift.Das ändert alles zeigt, wie die Occupy-Bewegung die Art und Weise verändert, wie Menschen sich selbst und die Welt sehen, die Art von Gesellschaft, die sie für möglich hält, und ihre eigene Beteiligung an der Schaffung einer Gesellschaft, die für den 99% und nicht nur für den 1% arbeitet. Versuche, diese dezentralisierte, sich schnell entwickelnde Bewegung einzuordnen, haben zu Verwirrung und Fehleinschätzungen geführt. In diesem Band haben die Herausgeber von JA! Zeitschrift bringen Sie Stimmen von innerhalb und außerhalb der Proteste zusammen, um die mit der Occupy Wall Street-Bewegung verbundenen Probleme, Möglichkeiten und Persönlichkeiten zu vermitteln. Dieses Buch enthält Beiträge von Naomi Klein, David Korten, Rebecca Solnit, Ralph Nader und anderen sowie Occupy-Aktivisten, die von Anfang an dabei waren.

Klicke hier für weitere Informationen und / oder dieses Buch auf Amazon zu bestellen.



enafarzh-CNzh-TWnltlfifrdehiiditjakomsnofaptruessvtrvi

Folge InnerSelf weiter

facebook-icontwitter-iconRSS-Symbol

Holen Sie sich das Neueste per E-Mail

{Emailcloak = off}

VON DEN HERAUSGEBERN

Der Tag der Abrechnung ist für die GOP gekommen
by Robert Jennings, InnerSelf.com
Die Republikanische Partei ist keine pro-amerikanische politische Partei mehr. Es ist eine illegitime pseudopolitische Partei voller Radikaler und Reaktionäre, deren erklärtes Ziel es ist, zu stören, zu destabilisieren und ...
Warum Donald Trump der größte Verlierer der Geschichte sein könnte
by Robert Jennings, InnerSelf.com
Aktualisiert am 2. Juli 20020 - Diese ganze Coronavirus-Pandemie kostet ein Vermögen, vielleicht 2 oder 3 oder 4 Vermögen, alle von unbekannter Größe. Oh ja, und Hunderttausende, vielleicht eine Million Menschen werden sterben ...
Blue-Eyes vs Brown Eyes: Wie Rassismus gelehrt wird
by Marie T. Russell, InnerSelf
In dieser Oprah Show-Folge von 1992 brachte die preisgekrönte Anti-Rassismus-Aktivistin und Pädagogin Jane Elliott dem Publikum eine schwierige Lektion über Rassismus bei, indem sie demonstrierte, wie einfach es ist, Vorurteile zu lernen.
Eine Veränderung wird kommen...
by Marie T. Russell, InnerSelf
(30. Mai 2020) Während ich mir die Nachrichten über die Ereignisse in Philadelphia und anderen Städten des Landes ansehe, schmerzt mein Herz für das, was sich abspielt. Ich weiß, dass dies Teil der größeren Veränderung ist, die sich vollzieht…
Ein Lied kann Herz und Seele erheben
by Marie T. Russell, InnerSelf
Ich habe verschiedene Möglichkeiten, um die Dunkelheit aus meinem Kopf zu entfernen, wenn ich feststelle, dass sie sich eingeschlichen hat. Eine davon ist Gartenarbeit oder Zeit in der Natur zu verbringen. Der andere ist Stille. Ein anderer Weg ist das Lesen. Und eine, die ...