Warum sollten wir die Subventionierung von Sky High CEO Pay einstellen?

Ungleichheit

Fast jeder weiß, dass die Bezahlung der CEOs außer Kontrolle gerät. Nach Angaben der New York Times stieg der 16-Prozentsatz bei großen Unternehmen im vergangenen Jahr an, und der typische CEO erzielte einen Gewinn von 15.1-Millionen-Dollar.

In der Zwischenzeit ging der Medianlohn inflationsbereinigt weiter zurück.

Was weniger bekannt ist, ist, dass Sie und ich und andere Steuerzahler diese hohe Exekutivvergütung subventionieren. Das liegt daran, dass Unternehmen sie von ihren Einkommenssteuern abziehen, was dazu führt, dass der Rest von uns mehr Steuern zahlt, um den Unterschied auszugleichen.

Diese Steuerbeihilfe für Führungskräfte aus dem Rest von uns sollte eine der ersten Steuerausgaben sein, die anfallen, wenn der Kongress die Reform der Steuergesetzgebung in Angriff nimmt.


Holen Sie sich das Neueste von InnerSelf


Wir sind vor fast zwanzig Jahren dort angekommen. Als er sich für die Präsidentschaft einsetzte, versprach Bill Clinton, dass er bei seiner Wahl die Abzugsfähigkeit von Gehältern von mehr als 1 Millionen US-Dollar beenden würde.

Sobald er im Amt war, drängten ihn seine Wirtschaftsberater, sein Versprechen dahingehend zu ändern, dass Unternehmen eine Vergütung von mehr als 1 Millionen US-Dollar abziehen können, wenn die Vergütung an die Unternehmensleistung gekoppelt ist, dh an den Wert der Unternehmensaktien. (Ich höre mich nur ungern wie ein Verräter an, aber ich war der einzige Berater, der wollte, dass der neue Präsident sein Wahlversprechen einhält, ohne die Lücke für die Bezahlung der Leistung zu schließen.)

Clinton stimmte mit der Mehrheit seiner Berater überein, und eine neue Bestimmung wurde in den Internal Revenue Code (Abschnitt 162 (m)) aufgenommen, die es Unternehmen ermöglicht, von ihren Steuerbelastungen eine Vergütung von mehr als 1 Millionen US-Dollar abzuziehen, wenn die Vergütung gebunden ist Unternehmensleistung.

Wie hat es geklappt? Sogar Senator Charles Grassley, der ranghöchste Republikaner im Finanzausschuss des Senats, stimmt zu, dass es eine Täuschung war:

162 (m) ist defekt. ... Es war gut gemeint. Aber es hat überhaupt nicht funktioniert. Unternehmen haben es leicht gefunden, das Gesetz zu umgehen. Es hat mehr Löcher als Schweizer Käse. Und es scheint die Optionsbranche ermutigt zu haben. Diese raffinierten Leute arbeiten mit Swiss-Watch-ähnlichen Geräten, um diese Swiss-Cheese-ähnliche Regel zu spielen.

Ein solches Spiel war die Vergabe von Leistungsauszeichnungen auf der Grundlage von nichts anderem als einer Aufwärtsbewegung des Börsenwerts als Ganzes, über die die Führungskräfte keine andere Rolle spielten, als zu beobachten, wie der Aktienkurs ihres Unternehmens zusammen mit diesem Kursanstieg stieg von fast jedem anderen Unternehmen.

Ein weiteres Spiel bestand darin, die Aktienoptionen von Führungskräften nachzubestimmen, um den Kursrückgängen der Unternehmen in der Vergangenheit gerecht zu werden, wodurch der anschließende Aufschwung übertrieben und dickere „Leistungsboni“ geschaffen wurden.

Ein drittes Spiel war es, die Performance-Messlatte künstlich niedrig zu setzen - sogar niedriger, als es die Unternehmen den Wall Street-Analysten vorschreiben -, damit die Führungskräfte fast garantiert die Schwelle überschreiten.

Im vergangenen Jahr erhielten 107-CEOs von Standard & Poor 500-Unternehmen leistungsbezogene Auszeichnungen in Höhe von insgesamt 1.4 Mrd. USD, obwohl ihre Unternehmen nach einer Analyse von Bloomberg Business negative Renditen im Vergleich zu einem Index aller Aktien erzielten.

Durch diese Manöver werden nicht nur die Aktionäre zu den Reinigungskräften gebracht. So sind Sie und ich und andere Steuerzahler.

Das Economic Policy Institute schätzt, dass zwischen 2007 und 2010 eine Gesamtvergütung in Höhe von 121.5 Milliarden US-Dollar vom Unternehmensergebnis abgezogen wurde, und rund 55 Prozent davon entfiel auf erfolgsabhängige Vergütungen. Angesichts aller Spiele war es wahrscheinlich, dass ein Großteil dieser „Leistung“ Quatsch war.

Also, wie lautet die Antwort? Halten Sie, wie ich vor Jahren bei 20 argumentiert habe, die Obergrenze bei 1 Millionen US-Dollar und beseitigen Sie die Lücke in Bezug auf die Leistung. Führungskräfteentgelte von mehr als 1 Millionen US-Dollar sollten während des Berichtszeitraums nicht von den Unternehmenssteuern abgesetzt werden.

Über den Autor

Robert ReichRobert B. Reich, Bundeskanzlerin Professor of Public Policy an der Universität von Kalifornien in Berkeley, war Secretary of Labor in der Clinton-Administration. Time Magazine nannte ihn einen der zehn wirksamsten Kabinettssekretäre des letzten Jahrhunderts. Er hat dreizehn Bücher, darunter die Bestseller geschrieben "Aftershock"Und"The Work of Nations. "Sein jüngstes"Darüber hinaus Outrage, "Ist nun als Taschenbuch. Er ist auch Gründer und Herausgeber des American Prospect Magazine und Vorsitzender des Common Cause.

Bücher von Robert Reich

Kapitalismus sparen: Für die Vielen, nicht die Wenigen - von Robert B. Reich

0345806220Amerika wurde einst von seiner großen und wohlhabenden Mittelklasse gefeiert und definiert. Jetzt schrumpft diese Mittelschicht, eine neue Oligarchie steigt, und das Land steht in achtzig Jahren vor der größten Ungleichheit seines Reichtums. Warum ist das Wirtschaftssystem, das Amerika stark machte, plötzlich versagt und wie kann es behoben werden?

Klicken Sie hier (EN) für weitere Informationen oder um dieses Buch bei Amazon bestellen.

Darüber hinaus Outrage: Was ist da mit unserer Wirtschaft und unserer Demokratie falsch, und wie man es beheben -- von Robert B. Reich

Darüber hinaus OutrageIn diesem rechtzeitige Buch argumentiert Robert B. Reich, dass nichts Gutes passiert in Washington, es sei denn die Bürger angeregt werden und organisiert, dass Washington Handlungen in der Öffentlichkeit gut zu machen. Der erste Schritt ist, um das große Bild zu sehen. Darüber hinaus Outrage verbindet die Punkte, zeigen, warum der zunehmende Anteil von Einkommen und Vermögen geht an die Spitze von Wachstum und Beschäftigung für alle anderen humpelte hat, untergräbt unsere Demokratie; verursacht Amerikaner zunehmend zynisch über das öffentliche Leben, und wandten sich viele Amerikaner gegeneinander. Er erklärt auch, warum die Vorschläge der "regressive rechts" völlig falsch sind und bietet einen klaren Fahrplan, was muss stattdessen getan werden. Hier ist ein Plan für die Aktion für alle, die über die Zukunft des America kümmert.

Klicken Sie hier (EN) für weitere Informationen oder um dieses Buch bei Amazon bestellen.

enafarzh-CNzh-TWnltlfifrdehiiditjakomsnofaptruessvtrvi

Folge InnerSelf weiter

facebook-icontwitter-iconRSS-Symbol

Holen Sie sich das Neueste per E-Mail

{Emailcloak = off}