Warum sollten wir Abfall zu Treibstoff machen?

Warum sollten wir Abfall zu Treibstoff machen?

Die Bundesregierung vor kurzem angekündigt, dass es dem Recyclingunternehmen ResourceCo einen Kredit von A $ 30 Millionen gibt, um zwei Müllverbrennungsanlagen zu bauen, die "festen Abfallbrennstoff" produzieren. Das Gespräch

Waste-to-Energy ist ein wichtiger Teil der Abfallwirtschaft in Europa. Ein erheblicher Bedarf an Wärme bedeutet, dass effiziente und streng kontrollierte Müllverbrennungsanlagen üblich sind. In Australien mangelt es jedoch an einem etablierten Markt mit einer geringen Akzeptanz seitens der Bevölkerung und keiner klaren Regierungspolitik, die seine Akzeptanz fördert.

Aber die Ankündigung des Bundes, gepaart mit einem Aufnahme in staatliche Finanzierung, eine New South Wales parlamentarische Untersuchung und mehrere neue Projekte in der Pipeline signalisiert ein wachsendes Interesse an Energie aus Müll und Abfall zu Brennstoffen.

Aber was ist Festbrennstoff und wo passt es in eine nachhaltige Zukunft für die australische Abfallwirtschaft?

Was sind Festbrennstoffe?

Australier werden verschwenderischer. Die Menge an Müll, die wir produzieren, wächst schneller als bei uns unsere Bevölkerung und unsere Wirtschaft.

Recycling war in den vergangenen 20-Jahren der wichtigste Ansatz zur Rückgewinnung von Ressourcen und zur Reduzierung von Deponien, aber es muss noch viel mehr getan werden.

Ein Teil der Lösung ist "Waste-to-Energy": Mit einer Reihe von thermischen oder biologischen Prozessen wird die in den Abfällen eingebettete Energie für die direkte Erzeugung von Wärme und Strom oder für die Produktion von Festbrennstoffen genutzt (auch bekannt als "verarbeiteter technischer Brennstoff").


Holen Sie sich das Neueste von InnerSelf


Abfallverbrennungsanlagen produzieren Brennstoffe aus brennbaren (energiereichen) Materialien, die in Haushalten und der Industrie anfallen. Geeignete Materialien sind nicht recycelbare Papiere, Kunststoffe, Holzabfälle und Textilien. All dies landet typischerweise auf Deponien.

Diese Materialien werden vorzugsweise von bestehenden Recyclingeinrichtungen bezogen, die derzeit kontaminierte Materialien entsorgen müssen, die nicht recycelt werden können.

Feste Abfallbrennstoffe werden durch verschiedene Behandlungsmethoden zu spezifizierten Qualitäten hergestellt. Diese umfassen Trocknen, Zerkleinern und Komprimieren zu Briketts oder Brennstoffpellets. Kraftstoffe können speziell für den Transport und für verschiedene Anwendungen, bei denen industrielle Wärme benötigt wird, maßgeschneidert werden. Dies macht sie zu geeigneten Alternativen zu fossilen Brennstoffen.

Wofür werden feste Brennstoffe verwendet?

Als Ersatz für Kohle und Gas kann fester Brennstoff verbrannt werden, um Elektrizität mit einem geringeren CO2-Fußabdruck als fossile Brennstoffe zu erzeugen.

Neben dem Energiesektor verwenden andere Industriezweige, die Hochtemperaturwärme benötigen, feste Brennstoffe - zum Beispiel in Zementwerken in Australien und auf der ganzen Welt. Es könnte auch Spielraum geben, ihre Nutzung auf andere energieintensive Industrien wie das Recycling von Metallen und die Herstellung von Industriechemikalien auszudehnen.

Was sind die wichtigsten Vorteile?

Der Hauptnutzen für die Umwelt bei Festbrennstoffen besteht in der Verringerung der Deponieemissionen und der Verwendung fossiler Brennstoffe.

Biologisch abbaubare Kohlenstoffquellen zersetzen sich auf Deponien und erzeugen Methan. Dies ist ein Treibhausgas mit einem Erwärmungspotential 25 mal dem von Kohlendioxid. Technologie existiert bereits für Erfassen und Umwandeln von Deponiegasen in Energie, aber Müll-zu-Brennstoff ist eine ergänzende Maßnahme, die in erster Linie die Deponierung begrenzt.

Abfallbrennstoffe können auch einen geringeren CO2-Fußabdruck haben als fossile Brennstoffe. Dies hängt vom Kohlenstoffgehalt des Brennstoffs ab und davon, ob er aus biologischen Quellen (wie Papier, Holz oder Naturfasern) stammt. Obwohl beim Verbrennen des Brennstoffs Kohlendioxid ausgestoßen wird, wird dies teilweise durch das Kohlendioxid kompensiert, das von den Pflanzen, die die Stoffe produziert haben, aufgenommen wurde.

In diesen Fällen kommen feste Brennstoffe in Betracht erneuerbare Energie Zertifikate. Weiterentwickelte Closed-Loop-Konzepte erreichen sogar noch bessere Kohlenstoffbilanzen Erfassen des Kohlendioxids freigegeben, wenn der Kraftstoff verwendet wird. Dies kann für andere Prozesse genutzt werden, die Kohlendioxid als Input benötigen, wie zum Beispiel den Anbau von Obst und Gemüse.

Weitere Vorteile für die Umwelt ergeben sich aus dem Management von Problemabfällen wie behandelten Hölzern, Autoreifen und E-Kunststoffen. Umwandlung in Kraftstoff verhindert das Auswaschen von Schadstoffen in die Umwelt und andere mögliche Probleme.

Was sind die Herausforderungen?

Gemeinschaften sind berechtigterweise betroffen über die energetische Verwertung von Abfällen aufgrund von Risiken für die öffentliche Gesundheit. Ohne entsprechende Emissionskontrolle können brennende feste Brennstoffe Stickoxide, Schwefeldioxide, Feinstaub und andere schädliche Schadstoffe freisetzen. Aber mit einer soliden Regulierung und der besten verfügbaren Technologie zur Bekämpfung der Umweltverschmutzung können diese Emissionen gemanagt werden.

Die Recyclingindustrie ist auch besorgt, dass die Energierückgewinnung das bestehende Recycling durch Ablenkung der Abfallströme untergraben könnte. Bekanntlich ist fester Abfallbrennstoff für Schweden so wichtig importiert Müll aus anderen europäischen Ländern.

Diese Herausforderungen deuten darauf hin, dass es wichtig ist, in die richtige Infrastruktur in der richtigen Größe zu investieren und Vorschriften zu schaffen, die die Bedürfnisse bestehender Recyclingprozesse ausgleichen. Mit sorgfältiger Planung kann die Abfallverbrennungsanlage ein wichtiger Bestandteil einer umfassenden Strategie für den Übergang in eine Null-Deponie-Zukunft sein.

Über den Autor

Nick Florin, Forschungsdirektor am Institut für Nachhaltige Zukunft, Technische Universität Sydney und Ben Madden, Research Consultant am Institute for Sustainable Futures, Technische Universität Sydney

Dieser Artikel wurde ursprünglich veröffentlicht am Das Gespräch.. Lies das Original Artikel.

Bücher zum Thema:

{amazonWS: searchindex = Bücher; Schlüsselwörter = Abfall in Treibstoff; maxresults = 3}

enafarzh-CNzh-TWnltlfifrdehiiditjakomsnofaptruessvtrvi

Folge InnerSelf weiter

facebook-icontwitter-iconRSS-Symbol

Holen Sie sich das Neueste per E-Mail

{Emailcloak = off}