Greta Thunberg hat es emissionsfrei nach New York geschafft - aber der Ozean ist noch nicht der Schlüssel zu kohlenstoffarmen Reisen

Greta Thunberg hat es emissionsfrei nach New York geschafft - aber der Ozean ist noch nicht der Schlüssel zu kohlenstoffarmen Reisen
Greta Thunberg an Bord der Malizia II. Greta Thunberg Medienhandout / EPA

Ich war viele Male von Plymouth zum UN-Hauptquartier in New York gereist, um zu diskutieren, wie man die Ozeane vor dem Klimawandel schützen kann. Die zutiefst unangenehme Ironie war, dass der Kohlenstoff, der auf meiner Reise mit fossilen Brennstoffen freigesetzt wurde, direkt zu dem Problem beitrug, das ich lösen wollte.

Die Entscheidung von Greta Thunberg, genau die gleiche Reise zum UN-Klimagipfel Auf dem hochmodernen Segelboot zeigt Malizia II, dass es prinzipielle Alternativen gibt. Aber gibt es eine Möglichkeit für den Rest von uns, den Atlantik zu überqueren, ohne in den Himmel zu steigen?

Thunbergs 14-Tagesreise war deutlich schneller als die typische Segelzeit von drei bis vier Wochen, aber das ist immer noch nichts für Eilige. Geschwindigkeit geht auch mit Komfort einher. Bilder aus dem Inneren von Malizia II zeigen einen reduzierten Innenraum, in dem sogar eine funktionierende Toilette an Bord fehlt. Solche extremen Maßnahmen werden die meisten Reisenden wahrscheinlich nicht interessieren, und auf jeden Fall ist es für die meisten von uns keine Option, auf eine der schnellsten windgetriebenen Yachten der Welt zu steigen.

Aber Segeln ist eine praktikablere Option, als Sie vielleicht denken. Private Boote überqueren ständig den Ozean. Neue Online-Dienste, die Bootsbesitzer mit Reisenden in Einklang bringen, machen das Ankoppeln einer Fahrt plausibler denn je. Für diejenigen mit den richtigen Fähigkeiten kann dies ein Mitglied der Besatzung des Bootes sein oder für diejenigen ohne, als Passagier. Einige Boote müssen bezahlt werden, andere nicht.

Auch der Markt verändert sich. Unternehmen wie VoyageVert mit Sitz in Großbritannien prüfen aktiv Möglichkeiten zur Entwicklung von Seereisen mit Segelantrieb für Gruppen von bis zu 200-Personen und planen eine Flotte transozeanischer Passagierschiffe mit Segelantrieb. Auf diese Weise zu reisen, würde die CO2-Kosten für die Überquerung des Atlantiks drastisch senken - obwohl dies wahrscheinlich nicht billig ist. Für klimabewusste Reisende, die Zeit - und wahrscheinlich auch Geld - zur Verfügung haben, ist Segeln die einzige Möglichkeit, um zu reisen.

Eine transatlantische Fähre?

Aber was ist mit Reisen für die Massen? Eine potenziell schnellere und kostengünstigere Alternative wäre eine Fähre. Viele Länder sind durch Fähren verbunden, aber eine transatlantische Fährverbindung gibt es noch nicht - vor allem wegen zahlreicher, schnellerer und billigerer Flüge. Die naheliegendste Alternative ist eine siebentägige Reise mit einem Kreuzfahrtschiff, bei der Sie für eine einfache Kabine und ein Rückflugticket etwa £ 1,700 zurückbekommen.

Das ist auch nicht gerade billig - und spart auch nicht viel CO2. Kreuzfahrtschiffe sind eine der energieintensivsten aller touristischen Aktivitäten und emittieren erhebliche Mengen von Treibhausgasen und gesundheitsschädlichen Schadstoffen wie Lachgas, Schwefeldioxid und Feinstaub. Tatsächlich beträgt das Kohlendioxid, das in einer Standardklasse-Kabine während einer siebentägigen Kreuzfahrt auf einem großen modernen Schiff pro Passagier erzeugt wird, möglicherweise unerwartet ungefähr 1.5 mal die eines Single Economy Fluges zwischen London und New York.

Zugegebenermaßen werden einige dieser Emissionen eher durch die vielen Aktivitäten auf dem Schiff verursacht als durch den Kraftstoff- und Grundstromverbrauch. Ein alternativer Fährdienst, bei dem viele Luxusgüter des Kreuzfahrtschiffs nicht mehr vorhanden sind, wäre klimafreundlicher, auch wenn es schwer zu sagen ist, dass Fährunternehmen ihre CO2-Emissionen nicht routinemäßig offenlegen. Und die Isolation einer siebentägigen Seereise mit wenigen Aktivitäten mag nicht viele Reisende ansprechen.

Greta Thunberg hat es emissionsfrei nach New York geschafft - aber der Ozean ist noch nicht der Schlüssel zu kohlenstoffarmen Reisen
Ein bisschen zu schwer für ein Tragflügelboot. auphoto / Shutterstock

Die CO2-Kosten dieser Fahrten dürften in den nächsten 20-Jahren jedoch erheblich sinken. Das traditionelle Vertrauen der Schiffe auf Schweröl, das Luftverschmutzung verursacht und zur Klimaheizung beiträgt, verringert sich. Dank der neuen Bestimmungen der International Maritime Organization (IMO) lässt sich dies erheblich reduzieren Luftverschmutzung und Treibhausgas Emissionen von Schiffen in den nächsten zehn Jahren kommen langsam umweltfreundlichere Kraftstoffe zum Einsatz.

Wie Autos werden auch Hybridschiffe, die herkömmliche Motoren mit Batterien kombinieren, immer häufiger eingesetzt. Kreuzfahrtunternehmen erwägen einen noch stärkeren Einsatz von Batteriestrom als Reaktion auf die neuen 2020-Vorschriften sowie die Minimierung der Umweltverschmutzung in sensiblen Umgebungen, die viele ihrer Boote stören, wie z. B. Korallenriffe und Fjorde.

Auch andere Technologien wie Sonnenkollektoren, konventionelle Segel und kielmontierte Turbinen tragen zunehmend zum Antrieb, zur Elektrizität und zur Erwärmung von Schiffen bei. Nach meiner Schätzung könnten diese Technologien in den nächsten 50-Jahren die CO2-Emissionen um bis zu 20% senken.

Diese Innovationen werden jedoch sowohl die CO2-Emissionen als auch die Schäden verringern Luftverschmutzung von Schiffen, wenn überhaupt, erhöhen sie wahrscheinlich die Reisezeit. Transatlantische Überlandreisen dürften als solche von begrenzter Attraktivität bleiben, selbst wenn die Preise erschwinglicher werden.

Tragflächen-Technologie Wenn der Rumpf eines Schiffes aus dem Wasser gehoben wird, wodurch der Luftwiderstand verringert und die Geschwindigkeit erhöht wird, können die Fahrzeiten erheblich verkürzt werden. Damit dies jedoch Auswirkungen auf die Transatlantiküberquerungen hat, müssten Größe und Gewicht der Seeschiffe fallen, was bedeutet, dass viel leichtere Materialien verwendet werden, die entweder noch nicht existieren oder die nicht kostenwirksam sind.

Bis dahin bleibt die Reisezeit das Haupthindernis für kohlenstoffarme Seefahrten. Die einzige Antwort für die meisten von uns, die ihre Auswirkungen auf den Planeten minimieren wollen, ist, die Reisestärke zu minimieren - insbesondere, wenn es darum geht, große Wasserflächen zu überqueren.

Über den Autor

Steve Fletcher, Professor für Meerespolitik und Wirtschaft, University of Portsmouth

Dieser Artikel wird erneut veröffentlicht Das Gespräch unter einer Creative Commons-Lizenz. Lies das Original Artikel.

Bücher zum Thema

Drawdown: Der umfassendste Plan, der je zur Umkehr der globalen Erwärmung vorgeschlagen wurde

von Paul Hawken und Tom Steyer
9780143130444Angesichts der weit verbreiteten Angst und Apathie hat sich eine internationale Koalition von Forschern, Fachleuten und Wissenschaftlern zusammengeschlossen, um eine Reihe realistischer und mutiger Lösungen für den Klimawandel anzubieten. Einhundert Techniken und Praktiken werden hier beschrieben - einige sind bekannt; Einige, von denen Sie vielleicht noch nie gehört haben. Sie reichen von sauberer Energie über die Aufklärung von Mädchen in einkommensschwachen Ländern bis hin zu Landnutzungspraktiken, die Kohlenstoff aus der Luft ziehen. Die Lösungen existieren, sind wirtschaftlich rentabel und werden derzeit von Communities auf der ganzen Welt mit Geschick und Entschlossenheit umgesetzt. Erhältlich bei Amazon

Design Climate Solutions: Ein Leitfaden für kohlenstoffarme Energie

von Hal Harvey, Robbie Orvis, Jeffrey Rissman
1610919564Angesichts der Auswirkungen des Klimawandels ist die Notwendigkeit, die globalen Treibhausgasemissionen zu senken, nicht weniger als dringend. Es ist eine gewaltige Herausforderung, aber die Technologien und Strategien, um sie zu erfüllen, existieren heute. Eine kleine, gut konzipierte und umgesetzte Energiepolitik kann uns auf den Weg in eine kohlenstoffarme Zukunft führen. Energiesysteme sind groß und komplex, daher muss die Energiepolitik fokussiert und kostengünstig sein. One-size-fits-all-Ansätze werden die Arbeit einfach nicht erledigen. Die politischen Entscheidungsträger brauchen eine klare, umfassende Ressource, die die Energiepolitik beschreibt, die die größte Auswirkung auf die Zukunft unseres Klimas haben wird, und beschreibt, wie diese Richtlinien gut gestaltet werden können. Erhältlich bei Amazon

Das ändert alles: Der Kapitalismus vs. Klima

von Naomi Klein
1451697392In Das ändert alles Naomi Klein argumentiert, dass der Klimawandel nicht nur ein weiterer Punkt ist, der zwischen Steuern und Gesundheitsfürsorge ordentlich zu behandeln ist. Es ist ein Alarm, der uns auffordert, ein Wirtschaftssystem zu reparieren, das uns bereits in vielerlei Hinsicht versagt. Klein bringt akribisch die Argumente dafür in Betracht, wie massiv die Reduzierung unserer Treibhausgasemissionen unsere beste Chance ist, gleichzeitig klaffende Ungleichheiten zu reduzieren, unsere gebrochenen Demokratien neu zu denken und unsere entlegenen lokalen Volkswirtschaften wieder aufzubauen. Sie enthüllt die ideologische Verzweiflung der Leugner des Klimawandels, die messianischen Wahnvorstellungen der angehenden Geoingenieure und den tragischen Defätismus zu vieler grüner Mainstream-Initiativen. Und sie zeigt genau, warum der Markt die Klimakrise nicht beheben kann und kann, sondern die Situation mit immer extremeren und ökologisch schädigenden Abbauverfahren, begleitet von einem grassierenden Katastrophenkapitalismus, verschlechtert. Erhältlich bei Amazon

Vom Herausgeber:
Einkäufe bei Amazon gehen zu Lasten der Transportkosten InnerSelf.comelf.com, MightyNatural.com, und ClimateImpactNews.com Kostenlos und ohne Werbetreibende, die Ihre Surfgewohnheiten verfolgen. Selbst wenn Sie auf einen Link klicken, aber diese ausgewählten Produkte nicht kaufen, zahlt uns alles, was Sie bei demselben Besuch bei Amazon kaufen, eine kleine Provision. Es fallen keine zusätzlichen Kosten für Sie an. Bitte tragen Sie zum Aufwand bei. Du kannst auch nutzen Sie diesen Link jederzeit für Amazon nutzbar, damit Sie unsere Bemühungen unterstützen können.

enafarzh-CNzh-TWnltlfifrdehiiditjakomsnofaptruessvtrvi

Folge InnerSelf weiter

facebook-icontwitter-iconRSS-Symbol

Holen Sie sich das Neueste per E-Mail

{Emailcloak = off}