Entkriminalisierung: Ein Schritt in die richtige Richtung

Entkriminalisierung: Ein Schritt in die richtige Richtung, Artikel von Julie Holland, MD

Die Illegalität von Cannabis ist empörend, ein Hindernis für die volle Ausnutzung einer Droge, die produzieren die Gelassenheit und die Einsicht, Sensibilität und an der Gemeinschaft so dringend in dieser zunehmend verrückt und gefährliche Welt benötigt hilft. - Carl Sagan

Wenn die Worte "Leben, Freiheit und das Streben nach Glück" nicht das Recht einschließen, zu experimentieren, mit Ihrem eigenen Bewusstsein, dann ist die Erklärung der Unabhängigkeit ist nicht wert, die es auf Hanf geschrieben wurde. - Terence McKenna

Es braucht nicht einen Experten, um zu sehen, dass die Dinge sehr falsch mit der aktuellen rechtlichen Status von Cannabis sind. Unsere Regierung sagt, es gibt keine anerkannten medizinischen Verwendung für sie, aber es hält ein Patent (# 6630507) für die medizinische Verwendung von Cannabinoiden als Antioxidantien und neuroprotektive und verteilt Kanister Einwalzstellen an wenige ausgewählte Patienten in der Compassionate Use Program. Sativex, eine ganze Pflanzenextrakt, sublingual verabreicht wird, wird in anderen Ländern als verschreibungspflichtiges Medikament, aber nicht in den Vereinigten Staaten zugelassen. Unsere Regierung sagt, sie braucht Beweis dafür, dass Marihuana in der Tat in therapeutischer, obwohl es unmöglich macht, diese zu beweisen, mit ihr Monopol auf minderwertige Pflanzenmaterial aus dem ein von der FDA zugelassene Farm in Mississippi, und das Labyrinth der Genehmigung des Bundes für die Forschung, um fortzufahren erforderlich. FDA fordert NIDA zu unterzeichnen, zu Cannabis Studien, einen Reifen, dass keine anderen Drogen Forscher springen durch brauchen.

Synthetisches THC legal ist, ist natürlich, nicht

Ironischerweise, während Cannabis mehrere Komponenten enthält, wird angenommen, dass nur die Ursachen THC Euphorie, doch nur synthetisches THC legal ist in unserem Land, während alle anderen Verbindungen nonpsychoactive illegal sind. Rezeptpflichtige oralem THC Pillen sind in Anlage III, die jeder Arzt kann sie in einer Apotheke anrufen, während Cannabis geraucht (die THC als primäre psychoaktive Komponente enthält, hat aber viele andere Verbindungen, und ändern könnten einige von THC-Effekten) bedeutet aufgeführt aufgeführt nicht in Anhang I in die gleiche Kategorie wie Heroin.

"Oral THC ist langsam im Wirkungseintritt, produziert aber stärker ausgeprägt, und oft ungünstig, dass psychoaktive Wirkung viel länger als die erfahrenen mit dem Rauchen", nach einem 2008 Bericht des American College of Physicians veröffentlicht, für den Rechtsschutz für medizinische Aufruf Marihuana-Patienten, Überprüfung der Bundes-Klassifizierung von Marihuana als Droge des Zeitplanes I und erweiterte Forschung. Im Dezember 2009, die American Medical Association forderte ebenfalls eine Überprüfung der Planung.

Cigarettes & Alcohol = Schädlich & Addictive; Marihuana nicht

Entkriminalisierung: Ein Schritt in die richtige Richtung, Artikel von Julie Holland, MDZigaretten und Alkohol, Medikamente, die schädliche und süchtig (dh sie entsprechen den Kriterien für den Anhängen I-Status) sind, bleiben ohne Zeitplan während verursacht eine halbe Million Todesfälle pro Jahr. In Amerika sterben 1,200 Menschen jeden Tag an Krankheiten, die mit dem Rauchen assoziiertwährend 35,000 sterben jährlich durch alkoholbedingte Erkrankungen. Eine vollständige 20 Prozent der Todesfälle in Amerika werden von Zigaretten und Alkohol verursacht jedes Jahr. Die FDA endlich realisiert, in 2008, dass sie auf Schritt und versuchen, in ein Medikament, das die Hälfte seiner Mitglieder, Zigaretten tötet regeln hatte.


Holen Sie sich das Neueste von InnerSelf


Im Vereinigten Königreich ist im Oktober 2009, wurde Professor David Nutt, Vorsitzender des britischen Sachverständigenrat für Missbrauch von Drogen, gezwungen, nachdem sie gesagt, dass Cannabis war ein sicherer Wirkstoff als Zigaretten und Alkohol verzichten. Dies geschieht als wahr. Cannabis tötet niemanden. Es ist unmöglich zu überdosieren. Es ist nicht krebserregend wie Zigaretten, und es ist im Grunde nicht toxisch auf das Gehirn und der Leber, im Gegensatz zu Alkohol. Auch dann, wenn es nicht zu Gewalt die Art und Weise Alkohol führen kann. Alkohol wird in der Mehrzahl der Überfälle, Vergewaltigungen, häusliche Gewalt Fällen und Autounfällen beteiligt. Cannabis hat keinen Zusammenhang mit diesen Verbrechen.

Soziale Legal Trinken ist, die Nutzung von Cannabis ist nicht

Aber es gibt enorme Lobbyarbeit der Pharmaindustrie, der Destillation und zu (die Getränkeindustrie - - Bier hat eine Lobbyist in jedem Staat in dem Land), die Textilindustrie und Erdöl Interessen des Status quo in dem Verbot von Cannabis und Hanf zu halten. Es gibt Millionen von Amerikanern, dass unsere Regierung nicht das Recht zu diktieren, wie wir unser Bewusstsein ändern, in der Privatsphäre der eigenen vier Wände, oder welche Medikamente nehmen wir uns entscheiden, hat zu glauben. Es gibt viele von uns, die Erwachsenen verantwortlich sind, fleißig, ansonsten gesetzestreuen Steuerzahler, die in der Lage, gesund zu integrieren Cannabis in unser Leben viel die Art und Weise, dass andere sich "die sozialen Trinker." (Vielleicht ist der beste Weg, hier zu nehmen ist, sind " out "uns selbst und zeigt den Aufkleber Bill Maher sprach über: Ich bin ein Stoner und ich Vote.)

Ich bin ein Arzt, der medizinischen Verwendung von Marihuana und Forschung, sowie eine Steuer-und-regeln Rahmen für die Legalisierung befürwortet, weil ich ein Schaden reduktionistischen bin. Wir müssen untersuchen, welche Drogen und Drogenpolitik den geringsten Schaden, was das geringste Risiko trägt zu schaffen. Die Leute werden sich mit Drogen und Alkohol zu ändern. Dies ist eine grundlegende Lehre des Menschseins. Veränderte Zustände sind oft ein integraler Bestandteil unserer Zusammenkünfte, ob wir die Braut und Bräutigam bei der Hochzeit Toast oder Heckklappe Parteien haben vor dem großen Spiel. Unsere Drogenpolitik muss nüchtern und unpolitisch untersuchen die Risiken und Vorteile aller Drogen, einschließlich Alkohol und Zigaretten. Welche sind giftig für unseren Körper, unseren Geist und unsere Gesellschaft? Beim Vergleich von Cannabis mit Alkohol und Tabak, Kopf an Kopf, war Professor Nutt absolut richtig.

Medical Marijuana & Entkriminalisierung Cannabis

Während ich dies schreibe, fünfzehn Staaten und Washington, DC, haben einige medizinische Marihuana-Gesetz in Kraft, mit mehr Staaten anhängig. Zwei Staaten sind auf Entkriminalisierung Cannabiskonsum bald abstimmen, und weitere werden folgen. Es gibt eine große Veränderung im Gange, ein Schwung in die Bewegung zu besteuern, regulieren und bieten Patienten mit dieser Kräutermedizin. Diejenigen von uns, bei der Reformierung unseres Landes Drogen-Gesetze beteiligt sind, werden von den Gezeiten Drehen Auftrieb. (Es kann gut sein, dass die "Große Rezession" das Größte, was jemals zu Cannabis Verbot geschehen war, ähnlich wie der Großen Depression beigetragen Aufhebung Alkoholverbot.)

Eine Finanzanalyse des Verbots die Kosten gegenüber dem potenziellen Geldsegen von einer Politik der Besteuerung und einer Untersuchung der niederländischen Drogenpolitik vs Amerikas, fährt nach Hause, die den Punkt, ganz einfach, tun wir es sind falsch hier. Es gibt bessere Wege zu diktieren Gesundheitsversorgung, die nicht mit den Kopf in den Sand stecken und hoffen, dieser Dämon Unkraut wird weggehen. Gruppen wie die Marijuana Policy Project, Drug Policy Alliance, Schüler für vernünftige Drogenpolitik und der National Organization for Reform of Marijuana Laws helfen mobilisieren Amerikaner aufstehen, werden gezählt, und stimmen für den Wandel. Ich ermutige Sie alle, um in diesem wichtigen sozialen Bewegung zu engagieren.


Dieser Artikel wurde mit freundlicher Genehmigung aus dem Buch entnommen:

Dieser Artikel ist ein Auszug aus dem Buch: Der Pot Buch, herausgegeben von Dr. Julie Holland, MDDer Pot Book: A Complete Guide to Cannabis
herausgegeben von Julie Holland MD (Kapitel-Intros von Julie geschrieben)

Nachdruck mit freundlicher Genehmigung des Herausgebers, Park Street Press, ein Abdruck von Inner Traditions Inc. © 2010. www.innertraditions.com

Klicken Sie hier für weitere Informationen oder dieses Buch auf Amazon bestellen.


Über den Autor

Julie Holland, MD, Autor des Artikels: Entkriminalisierung - ein Schritt in die richtige RichtungJulie Holland, MD, ist ein Psychiater, der in der Psychopharmakologie spezialisiert und ein Clinical Assistant Professor für Psychiatrie an der NYU School of Medicine. Ein Experte auf der Straße Drogen und Rausch Staaten, war sie der behandelnde Psychiater in der Psych ER am Bellevue Hospital von 1996 zu 2005 und erscheint regelmäßig auf der Today Show. Sie ist Herausgeberin von Der Pot Book: A Complete Guide to Cannabis und Ecstasy: The Complete Guide und der Autor des Bestsellers Weekends at Bellevue. Besuchen Sie ihre Website unter www.drholland.com

Weitere Artikel des Autors.


enafarzh-CNzh-TWnltlfifrdehiiditjakomsnofaptruessvtrvi

Folge InnerSelf weiter

facebook-icontwitter-iconRSS-Symbol

Holen Sie sich das Neueste per E-Mail

{Emailcloak = off}